Media Monday #490

Mitte November heißt in diesem Jahr auch, dass wir den neuesten Lockdown (vermeintlich) schon halb wieder hinter uns haben. Ich selbst komme aus der Quarantäne, sodass ich die neuen Freiheiten eher genießen kann. Den Media Monday kann ich ja sowieso schreiben, deswegen geht es wieder an die Lückentexte, die uns Wulf auf seinem Blog zur Verfügung gestellt hat.


Media Monday

  1. Wenn es etwas gibt, das mich jüngst begeistert hat, dann ist es die neue Folge von „The Mandalorian“, weil dort Figuren auftauchen, die man nur aus den animierten „Star Wars“-Serien kennen kann. Auch wenn ich die gerne gesehen habe, ist es doch noch mal ein tolle Gefühl, diese Figuren nun in „echt“ sehen zu können.
  2. Insbesondere sonntags schätze ich es ja mittlerweile sehr, sich einfach mal entspannen zu können. Früher hatte ich oft auch sonntags viel vor, was sich nun geändert hat. Diese neuen Freiheiten kann ich dann glücklicherweise auch mal mit einem Film oder einer Serie feiern.
  3. „Hamilton“ hat mich jüngst dazu inspiriert, mir so einige Biografien auf Amazon vorzumerken. Natürlich das Buch über Alexander Hamilton, aber auch Ulysses Grant und George Washington haben es mir angetan. Bis ich mal eines davon gelesen habe, wird aber bestimmt noch so einige Zeit vergehen.
  4. Könnte ich nur alles schauen, was ich mir irgendwann mal auf eine Watchlist gepackt hätte, dann bräuchte ich schon mehrere Monate Zeit (grob geschätzt). Es ist schon absurd, wie viel inzwischen produziert wird.
  5. Eigentlich wäre es schön, wenn in den verbleibenden anderthalb Monaten des Jahres einfach keine schlimmen Dinge mehr passieren. Wir sind doch schon genug gebeutelt von 2020. Aber wenn ich dann in die USA schaue und auch zu unseren Nachbarn in Österreich, dann bin ich da nicht sonderlich optimistisch.
  6. Mein Lieblingsplatz daheim ist mein Sofa, welches mir sogar noch besser gefällt, nachdem ich es umgestellt habe.
  7. Zuletzt habe ich „Johnny English 2“ gesehen und das war nun wirklich kein guter Film, weil es einfach plumper Slapstick der schlechten Sorte ist. Umso überraschter war ich, dann dort einen jungen Daniel Kaluuya und eine jüngere Rosamund Pike zu sehen. Ich dachte, die wären eigentlich direkt mit super Filmen in die Karrieren gestartet.

Weitere Teilnehmer

  • folgt…

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. bullion sagt:

    Ich befürchte stark, dass die Einschränkungen im Dezember nicht gelockert werden. Was heißt befürchte? Ist vermutlich sogar dringend nötig, weil zu viele freiwillig nicht Verzicht üben können.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s