Media Monday #249

media-monday-249

Es ist wieder eine ereignisreiche Woche zu Ende gegangen und das bedeutet wieder, dass es mit einer neuen Woche weitergeht. Wäre es nicht so traurig, wäre es schon fast schön. Aber wie immer wird uns heute auch wieder der Montag versüßt durch den neuen Media Monday von Wulf. Im Gegensatz zu letzter Woche gibt es heute auch wieder Lückentexte von Wulf. Die Regeln und die weiteren Teilnehmer gibt es natürlich auch auf dem Urprungsblog, dem Medienjournal. Im Grunde werden uns aber immer Lückentexte und Fragen präsentiert, die wir mit dem Thema Medien beantworten müssen. Nun also viel Spaß beim Lesen und Mitausfüllen!


Media Monday

  1. Bei technischen Problemen mit meinem Blog werde ich vermutlich völlig ängstlich und verloren durch meine Wohnung rennen und schreien. Glücklicherweise hatte ich aber noch keine Probleme, aber das Szenario stelle ich mir realistisch vor.
  2. „Game of Thrones“ wird – wie ich finde – seiner Vorlage absolut nicht gerecht, da „Das Lied von Eis und Feuer“ noch um einiges komplexer und auch nachvollziehbarer ist. Da sich die Serie auch immer weitere von den Büchern ntfernt, kann man auch getrost von einer Neuinterpretation des Stoffs sprechen.
  3. Davon ausgehend, dass ich diese Woche hoffentlich alle Arbeiten für die Uni hinter mich bringe, werde ich das Wochenende endlich mal ohne Druck und mit schön viel Serien verbringen.
  4. Alles redet über Batman und Superman. Ich für meinen Teil hatte Spaß mit dem Film und freue mich auf kommende DC-Filme. Die teils harsche Kritik kann ich nicht verstehen, auch wenn der Film bei Weitem nicht perfekt ist.
  5. Müsste ich Euch mal so ein richtig tolles Buch empfehlen, würde ich doch glatt man „Der Kick des Geldes“ empfehlen. Darin geht es um das moderne Geschäft im Profifußball und den Fehlentwicklungen in eben jenem. Wer sich für das Thema interessiert, wird daran sicher Freude haben.
  6. Während ich beispielsweise „Watchmen“ richtiggehend großartig fand, konnten mich spätere Werke von Zack Snyder leider nicht annähernd so überzeugen, weil er sich doch sehr in seinem Stil verliert und dann leider die Story vergisst.
  7. Zuletzt habe ich „Wild Tales“ gesehen und das war was anderes aber überraschend gutes, weil man hier an sich ähnliche und doch so unterschiedliche Episoden zu sehen bekommt, die alle spannend und teils ganz witzig sind.

Weitere Teilnehmer

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. xsehu sagt:

    Wild Tales macht echt Spaß 😀
    bei GoT (oder A Song of ice and Fire, je nachdem) finde ich ausnahmsweise mal die Leinwandadaption deutlich gelungener, da diese strigenter und zielorientierter erzählt wird und v.a. da mir der Stil von Martins einfach nicht gefällt – allerdings hab ich auch nur das erste Buch gelesen

    Gefällt 1 Person

  2. Wortman sagt:

    Mir gefällt der gesamte Stil von Martin nicht. Ich hab am Anfang des vierten Bandes endgültig abgebrochen. GoT als Serie hingegen gefällt mir mächtig prächtig gut.
    Watchmen… Rorschach… geil…. 😀 😀

    Gefällt mir

  3. bullion sagt:

    Auch ich finde die entschlackten Erzählstränge und Figuren bei GoT teils sinnvoll. Insgesamt präsentieren die Romane aber doch die faszinierendere Welt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s