Die 5 BESTEN #77 – Serien 2018

Lang, lang ist es her, dass ich bei den 5 BESTEN am Donnerstag mitgemacht habe, doch nun ist es endlich mal wieder so weit. Auch wenn es inzwischen schon Freitag ist, soll das natürlich nicht die Qualität meines dieswöchigen Beitrags schmählern. Das Thema ist nämlich mal wieder eines, zu dem ich theoretisch eine Menge schreiben…

Media Monday #341 – Memento, Black Mirror und feste Staffeln

So Leid es mir tut, aber über die Feiertage war ich leider nicht in der Lage, am Media Monday teilzunehmen. Zu sehr war in unterwegs oder einfach mit der Familie beschäftigt. Dafür bin ich jetzt aber mit frischer Kraft wieder da, auch wenn mir noch ein Flug in den Knochen hängt. Dabei sollen heute also wieder die…

Kritik: Greatest Showman

Greatest Showman – Gute Laune to Go Musical-Filme waren für mich lange Zeit verbrannte Erde. „Mamma Mia“ war ganz nett, konnte bei mir aber kein weiteres Interesse an dem Genre generieren, „Sweeney Todd“ hingegen hat das wenige Interesse dann auch gleich komplett vernichtet. Es musste einige Jahre dauern, bis ich mit „La La Land“ wieder…

Media Monday #338

Noch eine Woche, dann ist auch schon wieder Heiligabend und die Urlaubszeit. Vielleicht schaffe ich es ja dann wirklich mal, den riesigen Pile of Shame etwas abzuarbeiten, bis dahin heißt es aber noch, sich durchzukämpfen. Kämpfen muss ich glücklicherweise beim Schreiben des Media Mondays nicht, der Blogaktion, die uns Wulf wöchentlich bereitstellt. Auf seinem Blog,…

Kritik: Stranger Things – Staffel 2

So gut wie jeder kennt doch das Gefühl, wenn die ganze Welt etwas zu feiern scheint, man selbst damit jedoch überhaupt nichts anfangen kann. Obwohl man den anderen ihren Spaß lassen möchte, so kommt man doch nicht umhin, sich zu fragen, was die Menschen daran finden können. So erging es mir leider schon viel zu…

Media Monday #337 – Von der Rolle eines Lebens und glücklichen Bloggern

Nun hat also wirklich der Winter Einzug gehalten in Deutschland. Nachdem ich deswegen fünf Stunden auf der Autobahn verbringen durfte, habe ich aber dennoch noch genug Zeit, mich dem Media Monday von Wulf zu widmen. Er hat uns auf seinem Blog, dem Medienjournal, wieder sieben Lückentexte vorbereitet, die es nun auszufüllen gilt. Viel Spaß dabei!…

American Vandal – Staffel 1 – Kritik

American Vandal – Das spannendere Making a Murderer In einer Zeit, in der kaum noch der Überfluss an Serien adäquat ausgenutzt werden kann, gibt es dann doch immer mal wieder diese kleinen Perlen, an die man niemals geglaubt hat, die plötzlich da sind und einen vollkommen in ihren Bann ziehen. So erging es mir kürzlich…

Justice League – Kritik

Justice League – Die etwas lahmeren Avengers Es ist also endlich passiert: Nach einer enorm langen Vorlaufzeit von fünf Filmen und den Einzelauftritten von vier Superhelden kommt es nun doch zum großen Zusammentreffen in „The Avengers“! Ach Moment, das war ja vor zehn Jahren. Heute soll es natürlich nicht um die Marvel-Helden gehen, sondern um…

Media Monday #336 – Von Gerechtigkeitsligen und Verteidigern

Advent Advent, ein Lichtlein brennt. Heißt es nicht so? Ich bin mir da nicht sicher, bei mir zuhause gibt es zumindest keinen Adventskranz, den man anzünden könnte. Dafür habe ich es aber geschafft, diese Woche zwei Kritiken zu schreiben, sodass es zur Abwechslung auch mal wieder mehr als nur den wie immer tollen Media Monday…

Media Monday #335 – Schwarze Freitage und ein Sci-Fi-Flop

Ich werde es wohl nie wieder schaffen, den Mediea Monday von Wulf ganz entspannt schon Sonntag Nachmittag fertig geschrieben zu haben. Stattdessen sitze ich nun kurz vor der Bettruhe auf meinem Sofa und schreibe hastig ein paar Zeilen nieder. Das soll mich aber nicht daran hindern, die heutige Ausgabe schlecht zu beantworten. Vielmehr versuche ich,…

Media Monday #334

Ich bin ganz ehrlich, es ist schon sehr spät und ich müsste eigentlich schon schlafen. Aber andererseits möchte ich auch beim Media Monday von Wulf mitmachen, deswegen gibt es jetzt auch noch eine Spätausgabe. Vielleicht wirkt sich das auch auf meine Antworten aus, aber ich versuche, mich nicht allzu kurz zu halten. Wie immer hat…

Kritik: Tod auf dem Nil (1978)

Während sich andere Regisseure und Produzenten mit immer größeren Actionsequenzen und Materialschlachten zu überbieten versuchen, hat es Kenneth Branagh anders probiert. Sein „Mord im Orient Express“, das Remake des alten Agatha-Christie-Klassikers, besinnt sich Kritikern zufolge auf alte Tugenden, die schon das Original so beliebt gemacht haben. Passend zu dieser Neuauflage kommen auch die alten Filme…