Media Monday #504

Ach, was war das für ein schönes Wochenende. Die warmen Temperaturen haben endlich mal wieder dazu eingeladen, den Tag draußen zu verbringen. Gleichzeitig habe ich auch aber auch so einige Nominierungen für die Golden Globes geschaut, man möchte ja informiert sein. Und da habe ich doch gemerkt, dass mir so einiges verborgen geblieben ist. Aber vielleicht wird das ja Thema bei den Lückentexte, die uns Wulf wieder für den Media Monday vorbereitet hat.


Media Monday

  1. Man mag ja von Sacha Baron Cohens „Prank“-Filmen halten was man will, aber er ist auch ein verdammt guter Schauspieler. Das habe ich jetzt nicht nur in „Borat 2“, sondern auch in dem sauspannenden „The Trial of the Chicago 7“ gelernt.
  2. Als Ausgleich für fehlende Kinobesuche kommt ja jetzt alles direkt zu den Streamingdiensten. So startet „Wonder Woman 1984“ direkt bei Sky. Für Fans, die das gar nicht erwarten können, ist das natürlich super, so einen Actionfilm möchte ich dann doch aber lieber im Kino sehen.
  3. Hätte man mir vor einem Jahr erzählt, dass das Jahr 2020 so verlaufen wird, wie es jetzt geschehen ist, dann hätte ich das niemals geglaubt und vor allem nicht glauben wollen.
  4. „Cruella“ ist ja auch so ein lupenreines Retortenprodukt, das nur entstanden ist, weil man auf dem Erfolg von alten Filmen aufsteigen möchte. Dann mischt man das noch mit dem Charme eines „Jokers“, weil das so gut geklappt hat und hofft, dass die Leute das sehen wollen. Aber Emma Stone könnte mich dann doch dazu bringen, den Film zu gucken.
  5. Manchmal glaube ich, ich sollte besser meine Abende dahingehend planen, Serien und Filme zu gucken. Oftmals lande ich dann doch bei Youtube und komme aus dem ätzenden Algorithmus nicht mehr raus.
  6. Bis vor kurzem habe ich ja nicht einmal geahnt, das ein neuer „Mortal Kombat“-Film kommt. Der erste Trailer hat schon viel Vorfreude entfacht, scheinbar gibt es nämlich die für die Spielreihe typische Gewalt und eine herrlich bekloppte Geschichte. Das könnte Spaß machen.
  7. Zuletzt habe ich oben genannten „Borat 2“ gesehen und das war nicht nur sehr witzig, sondern teilweise auch erschreckend, weil so viele Leute sich so einfach reinlegen lassen und bereit sind, alles zu sagen, von antisemitischen bis frauenfeindlichsten Aussagen ist da alles dabei.

Weitere Teilnehmer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s