News des Tages: World of Warcraft Trailer und Call of Duty Verfilmung

Ohje ohje, zum ersten Mal schreib heute ich die News des Tages, und darf euch gleich von zwei Videospielverfilmungen berichten, welch dankbare Aufgabe. Ironie soll ja geschrieben schwieriger zu erkennen sein, ich hoffe hier war sie deutlich genug. Denn ich bin ehrlich, eine gute Spieleverfilmung hab ich bisher noch nicht gesehen. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Der erste Film, der uns heute beschäftigen wird, ist die Adaption des weltberühmten Online Rollenspiels „World of Warcraft“. Der Trailer zum im Juni 2016 erscheinenden gleichnamigen Film wurde dieses Wochenende auf der Computerspiel-Messe Blizzcon im Kalifornischen Anaheim erstmals vorgestellt. Kein Wunder, die Blizzcon ist schließlich direkt vom Hersteller der WoW-Reihe Blizzard ins Leben gerufen. Bevor es aber weiter geht, hier mal die ersten Bilder:

Nun muss ich dazu sagen, ich habe noch nie einen virtuellen Fuß in die Welt von Azaroth gesetzt und habe dies auch eigentlich nicht vor. Daher möchte ich hier auch gar keine vorschnelle eigene Meinung anbringen. Was ich bisher gesehen habe, sieht halt für mich aus wie unter graphischen Höchstleistungen laufende Zwischensequenzen. Womit ich sagen möchte: Ich bin mir nicht sicher, ob es gelingt, diesem Film genug Handlung zu verleihen, um über Spielfilmlänge zu unterhalten. Bei Videospielen nimmt man ja die Videosequenzen, wenn sie gut gelungen sind und die Handlung vorrantreiben, gerne in Kauf, jedoch freut man sich auch nach ein oder zwei Minuten, die Haupt-action wieder selbst bestimmen zu können. Da aber World of Warcraft genügend Vollblut-Fans hinter sich versammeln kann, wird Blizzard Entertainment wohl keine Schwierigkeiten haben, ordentlich Gewinn zu machen. Und was die gemeine Filmpresse so darüber sagt, wird die meisten WoW Anhänger sowieso kaum interessieren.

Nun kommen wir zur nächsten Spieleverfilmung und wieder ist Blizzard mit von der Partie. Das Entwicklerstudio plant nämlich die Gründung eines eigenen Filmstudios, zusammen mit Videospielentwickler Activision. Hauptaugenmerk soll dabei auf die Verfilmung der hauseigenen Call of Duty Reihe gerichtet werden. Da ich einige Call of Duty Spiele selbst gespielt habe, mein letzter Titel jedoch „Black Ops“ Part 1 war, möchte ich zu diesem Filmprojekt, welches voraussichtlich nicht vor 2018/19 auf die Leinwand kommen wird, noch nicht zu viele Prognosen abgeben. Auch an der Umsetzung einer eigenen Serie sollen die Entwickler arbeiten, das dürfte interessant werden. Wobei ich mir kaum vorstellen kann, das Film oder auch Serie große Schnittstellen mit den ursprünglichen Spielen haben werden, da wird man doch eher vom großen Namen profitieren. Auf jeden Fall darf man da gespannt bleiben.

Das war’s dann erst einmal für heute, ich wünsche ein schönes Wochenende!

P.S.: Heutige Kritik kam schon Mittags, freue mich über Leser! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s