News des Tages: Neue Bösewichte gefunden

Gbust_Teaserplakat_A3_300+dpi_A4
© 2016 Sony Pictures Releasing GmbH

Zum Abschluss der Woche kam es dann doch nochmal zu ein paar netten Meldungen. War die Woche doch bislang von Meldungsarmut geprägt, so kann ich heute sogar mehr als einen Absatz zum Geschehen der Film- und Serienlandschaft schreiben. Da gibt es zunächst Meldungen über die neuen Bösewichte in zwei kommenden Filmen und zum anderen hat ein neues Computerprogramm berechnet, dass einer der kommenden Blockbuster wohl eher ein Rohrkrepierer werden könnte. Also wenn das mal nichts ist. Nun aber gleich los mit den News des Tages!


Julianne Moore wird Bösewichtin in „Kingsman 2“

Im letzten Jahr gab es ja so einige Überraschungen an den Kinokassen. Eine davon war auf jeden Fall „Kingsman: The Secret Service“ mit Samuel L. Jackson und Colin Firth. Dieser Actionstreifen konnte vor allem mit Humor und gnadenlos guter Action überzeugen, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis ein Nachfolger angekündigt wurde. Dieser wurde nun schon vor einer Weile angekündigt, es war aber nicht klar, wer den Bösewicht spielen würde. Aber auch dieses Ergebnis wurde gestern gelüftet. Denn wie der Hollywood Reporter exklusiv vermeldet hat, steht Julianne Moore in Verhandlungen mit den Produzenten. Erfahrung mit dem Stoff hat sie ja schon aus „Die Tribute von Panem“, insofern ist das sicherlich eine gute Besetzung. Und wenn man an den Stil des ersten Teils anknüpft, kann „Kingsman 2“ richtig richtig gut werden.


„Ghostbusters“-Bösewicht enthüllt

Und wo wir schon bei Bösewichten waren, machen wir doch gleich damit weiter. Denn neben „Kingsman 2“ wurde gestern außerdem der Bösewicht für das kommende „Ghostbusters“-Reboot enthüllt, wobei das nicht ganz stimmt. Denn bekannt wurde er nur, weil das Spielzeugunternehmen Mattel eine Figur in der Form des bösen Geistes in den Handel gebracht hat. Viel kann ich dazu nicht sagen, denn im Grunde ist es einfach nur ein Geist auf zwei Beinen mit einer roten Fliege. Und er sieht natürlich böse aus. Auf mich wirkt das nicht wirklich spannend, aber man sollte ja nicht voreilig meckern. Vielleicht kann die Action-Komödie mit Melissa McCarthy und Kristen Wiig ja doch ganz interessant werden. Und hier gibt es dann noch das angesprochene Bild:

Confirmed at #Mattel this morning that this is the main villain in the new #Ghostbusters movie. #ToyFair #TF16 #NYTF

Ein von „Pixel Dan“ Eardley (@pixeldan) gepostetes Foto am 15. Feb 2016 um 10:58 Uhr

 


Al prognostiziert „Batman V Superman“ Verlust

Zum Abschluss gibt es dann nochmal eine recht kuriose News. Ein paar findige Entwickler haben eine Software entwickelt, die anhand einiger Indikatoren den potentiellen Gewinn eines Films berechnen soll. Und nach diesem Programm wird der kommende Superheldenfilm „Batman V Superman: Dawn of Justice“ mit Ben Affleck und Henry Cavill nur zu 32% Gewinn einfahren. Das ist meiner Meinung nach doch überraschend. Immerhin hat kürzlich erst „Deadpool“ einen Startrekord eingefahren, das Superheldengenre boomt geradezu. Wieso sollte dann der DC-Film nicht erfolgreich sein? Naja, irgendwelche Gründe werden wohl dahinterstecken, das die Software das ausrechnet, ich bezweifle es aber mal. Stattdessen freue ich mich auf den Film, denn am 24. März ist es schon soweit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s