News des Tages: Die Goldene Himbeere 2016

Sam Raimi by Gage Skidmore
Sam Raimi

Alljährlich werden ja traditionell vor den Oscars auch die sogenannten Anti-Oscars, die Goldenen Himbeeren, verliehen. Schon bei der Verkündung der Nominierten habe ich die Preisverleihung kritisiert, weil sie einfach zu plump um Aufmerksamkeit buhlt. Oft werden Filme „geehrt“, die sowieso von Hauptteilen der Zuschauer als schlecht angesehen werden. In diesem Jahr ist das „50 Shades of Grey“, der der große Gewinner war, zusammen mit einem Superheldenfilm. Die Preise waren aber schon vergeben, als der Film angekündigt wurde. Da macht man es sich meiner Meinung nach viel zu einfach. Aber dazu später. Vorher kommen wir noch zum neuen Projekt von Sam Raimi, der wohl nie für die Goldene Himbeere nominiert werden wird.


Sam Raimi dreht „World War 3“

Sam Raimi ist wohl einer der einflussreichsten Regisseure unserer Zeit, auch wenn die großen Filmperlen schon einige Jahre zurück liegen. Doch „Tanz der Teufel“ hat damals ein ganzes Genre revolutioniert und „Spider-Man 2“ gilt bis heute als einer der besten Superheldenfilme aller Zeiten. Nun wurde bekannt, welches sein nächstes Kinoprojekt werden wird: „Wold War 3“ heißt sein kommender Film, der auf dem Bestseller „Die nächsten hundert Jahre“ von George Friedman basiert. Glaubt man dem Titel, so ist die Handlung ja relativ klar. Das Buch sagt eine Zukunft voraus, in der die USA u.a. ihre Vormachtstellung in Amerika verliert und alles in einem Weltkrieg endet. Das kann wirklich guter Kinostoff sein und mit Raimi hat man einen fähigen Macher hinter der Kamera. Insofern freue ich mich schon auf den Film, der wohl 2017 erscheinen soll.


Die Goldene Himbeere 2016

Wie schon gesagt, war „50 Shades of Grey“ der große Gewinner der Verleihung. In den Kategorien „Schlechtester Film“, „Hauptdarsteller“, „Hauptdarstellerin“, „Leinwand-Duo“ und „Drehbuch“ konnte der Film absahnen. Das will ich gar nicht weiter kommentieren, aber ohne den Film gesehen zu haben bezweifle ich einfach mal, dass Dakota Johnson und Jamie Dornan wirklich so schlechter Darsteller sind. Der zweite Gewinner des Abends ist aber „Fantastic Four“, bei dem Josh Trank Regie geführt hat und auch gleich die Auszeichnung für den schlechtesten Regisseur entgegen nehmen konnte. Ich habe damals einen Artikel über dieses Filmdesaster geschrieben und finde es eigentlich eine Frechheit, einem Menschen, der eh schon so labil ist, solch einen Preis zu geben. Hier hätte man zur Abwechslung Fingerspitzengefühl walten lassen können. Je mehr ich darüber schreibe, umso mehr ärgere ich mich über diesen Preis. Wer dennoch daran interessiert ist, kann hier alle Gewinner nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Himbeere_2016

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Filmschrott sagt:

    Naja, die Himbeeren sollte man doch ohnehin nicht zu ernst nehmen. Und der Großteil der Gewinner tut das auch nicht. Sandra Bullock und Halle Berry beispielsweise haben ihren ja sogar selber entgegen genommen und eine Dankesrede gehalten.
    Und 50 shades und Fantastic 4 sind nun mal totale Grütze. Mein einziger Kritikpunkt wäre eigentlich, dass Pixels zu wenig gewonnen hat. Aber wahrscheinlich will man nicht jedes Jahr Adam Sandler „gewinnen“ lassen.

    Gefällt 3 Personen

    1. Belkor sagt:

      Meine rede. War schon ein wenig verwundert das pixels so „gut“ ausgestiegen ist.

      Gefällt 2 Personen

  2. BOB sagt:

    „eine Frechheit, einem Menschen, der eh schon so labil ist, solch einen Preis zu geben“

    Hm, ist das nicht quasi Teil des normalen Berufsrisikos eines Regisseurs, Kunsthandwerkers oder Künstlers?

    Habe den erwähnten Beitrag noch nicht gelesen und werde dies nun nachholen.

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Bei Trank ist das aber ne andere Sache. Der ist am Set von „Fantastic Four“ ja schon unter dem Druck zusammen gebrochen. Da dann quasi nochmal raufzuhauen, muss meiner Meinung nach nicht sein.

      Gefällt mir

      1. BOB sagt:

        Ja, das mag sein. Habe jetzt auch den besagten Artikel vom 20.09.2015 gelesen und wenigstens ein paar Hintergrundinformationen zu der Angelegenheit. Liest sich definitiv nach einer Verkettung unglücklicher Umstände.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s