News des Tages: Gordon-Levitt steigt aus Comic-Verfilmung aus

AC_FirstLook_1-0_Lyrd_1400
(c) 20th Century Fox

Ich hoffe, den Montag haben alle irgendwie überstanden und sind jetzt bereit für den Rest der Woche. Die starten wir hier auf dem Blog wie immer mit den News des Tages, die sich heute auf eine Comic- und auf eine Videospielverfilmung konzentrieren. Denn während ein großer Star aus einem Projekt ausgestiegen ist, wird von einem kommenden Blockbuster bereits der zweite Teil geplant. Die Rede ist dabei von „Sandman“ und „Assassin’s Creed“, zwei Filme, die mich eigentlich sehr interessieren. Nun geht es aber los mit den News des Tages, viel Spaß!


Gordon-Levitt steigt aus „Sandman“-Verfilmung aus

Comic-Verfilmungen haben in den letzten Jahren stark an Ansehen in Hollywood gewonnen. Dazu gehören aber nicht nur Superhelden, sondern auch anders-thematische Comics, wie z.B. „The Walking Dead“. Eine der wohl meist erwarteten Verfilmungen ist dabei „Sandman“, nach der Comicreihe von Neil Gaiman. Dieser sollte auch Regie führen mit Joseph Gordon-Levitt in der Hauptrolle. Dies hat sich  jetzt aber leider erledigt, denn beide sind nicht mehr an dem Projekt beteiligt. Gordon-Levitt ist komplett ausgestiegen, Gaiman wird zumindest nicht mehr Regie führen. Gründe dafür seien Differenzen zwischen Gordon-Levitt und dem Produktionsstudio. Dies hat er alles bei Facebook erklärt, muss hier aber nicht nochmal wiederholt werden. Wann der Film ins Kino kommt, ist noch völlig offen. Zunächst muss erst einmal ein Hauptdarsteller gefunden werden und bis dahin bleibt das Projekt wohl noch im Stillstand.


„Assassin’s Creed“-Fortsetzung in Planung

Diese Meldung fühlt sich so an, als hätte ich sie schon ein paar mal geschrieben. Denn es scheint ein neuer Trend in Hollywood zu sein, schon von Anfang an in mehreren Teilen zu planen. Zuletzt wurde bekannt, dass schon eine Fortsetzung zu „Suicide Squad“ in Arbeit ist und nun ist dies auch für „Assassin’s Creed“ mit Michael Fassbender der Fall. Die Videospiel-Verfilmung wird wohl laut den Produzenten ein Riesenerfolg, der einen zweiten Teil rechtfertigt. Ich bezweifle das ehrlich gesagt, weil es zwar die Gamer anspricht, aber sonst nicht allzu viele. Die Handlung spielt dabei im 15. Jahrhundert in Spanien, nachdem ein zum Toder verurteilter Straftäter in der Gegenwart durch eine Maschine dorthin geschickt wird. Allein das kann schon zu abgedreht sein für den normalen Kinogänger. Im Spiel funktioniert das vielleicht, in einem Film wird das schon schwerer. Aber wenn ich mich irre, bin ich auch glücklich, schließlich bekomme ich dann ein oder zwei gute Filme.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. ivonni21 sagt:

    Ist ja interessant, dass die Produzenten von AC schon vor dem Erscheinen wissen, dass der Film ein großer Erfolg wird. Vielleicht sollten die Filmstudios zukünftig diese Produzenten zu Rate ziehen. So ließe sich der ein oder andere Flop vermeiden 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Bleibt ja nur abzuwarten, ob die da überhaupt Recht behalten 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s