52 Schlüsselwörter #27 – Baby

p52-keywords_zpsotsexqq8

Der Juni ist Geschichte und das heißt, es geht mit dem Juli und den neuen Schlüsselwörtern weiter. Bei dieser Aktion von Hotaru gibt sie uns für jede Woche des Jahres ein sogenanntes Schlüsselwort vor, zu dem wir eine Filmassoziation finden sollen. Und mit dem heutigen, 27. Wort haben wir schon die Hälfte der Wörter überschritten. Das Ganze feiern wir demnach mit dem Jubiläumswort Baby, zu dem mir doch auch glatt ein Film eingefallen ist. Die genauen Regeln der Aktion und die weiteren Teilnehmer, sowie deren Filme findet Ihr auch wie immer bei Hotarus Blog. Jetzt aber erstmal viel Spaß mit der heutigen Ausgabe der Schlüsselwörter!


Baby

Hier musste ich sofort an den Actionfilm Shoot ‚Em Up von Michael Davis denken. Der Film ist inzwischen Kult geworden und das meiner Meinung nach zurecht. Alles beginnt damit, dass ein Mann namens Smith (Clive Owen) eine hochschwangere Frau findet, deren Kind er nach ihrem Tod in seine Obhut nimmt. Das Kind muss er in der Folge dann mithilfe seiner Pistolen und Möhren beschützen und trifft dabei immer wieder auf seltsame Gestalten wie Monica Bellucci und Paul Giamatti. Auch wenn ich die Handlung nicht mehr zusammenbekomme, so weiß ich doch, dass das Baby extrem wichtig für die Handlung ist, die vor allem durch die tolle Action besticht und mit einem saucoolen Clive Owen:

tumblr_lx9orzsz3c1qikcuzo1_250
Quelle: tumblr.com

Weitere Teilnehmer

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Sebastian sagt:

    Der hatte Handlung? Ups, habe ich wohl verpasst. Aber cool trifft es auf jeden Fall.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s