Media Monday #466

Letzte Woche noch groß angekündigt, dass ich jetzt wieder da bin, habe ich doch glatt wieder wenig Zeit gehabt, sodass jetzt erst mein Beitrag zum Media Monday kommt. Aber immerhin ist ja noch Montag, insofern geht das ja noch.


  1. Mag sein, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, aber für mich persönlich gibt es irgendwie nichts, was dem widersprechen würde. Mit Schmuck oder so konnte ich noch nie was anfangen…
  2. Dass Leonardo DiCaprio ein guter Schauspieler ist, musste ich ja auch erst lernen, denn ich bin dem Glauben aufgewachsen, dass er nur der Schönling von der „Titanic“ ist. Zum Glück konnte dem entgegen spielen und mich so anderweitig überzeugen.
  3. Wenn ich manchmal höre, dass es schon 21 Jahre her ist, dass „American Pie“ im Kino lief, dann ist das einer der vielen Momente, in denen ich mich wirklich alt fühle.
  4. Einen alten Disney-Zeichentrickfilm zu gucken, lässt mich ja auch jedes Mal nostalgisch werden, weil es wohl nichts gibt, was ich mehr mit meiner Kindheit verbinde. So oft habe ich auf Video die Filme rauf und runter geguckt. Umso schöner, dass man heutzutage viel leichter auf diese Filme zugreifen kann.
  5. Manchmal staune ich nicht schlecht, dass der Corona-Virus trotz der vielen Freiheiten weiter runter zu gehen scheint. Und dann höre ich auch noch, dass die Kinos demnächst wieder geöffnet werden sollen. Da ich frühestens mit 2021 damit gerechnet habe, freue ich mich natürlich ungemein.
  6. Hätte ich die freie Wahl, wahrscheinlich würde ich mich dann zwischen allen Streaming-Angeboten für Disney+ entscheiden. Rückblickend ist das inzwischen mit Abstand der Dienst, den ich am meisten nutze.
  7. Zuletzt habe ich Trevor Noahs Beitrag zu den Aufständen in den USA auf YouTube gesehen und das war extrem aufwühlend, weil er das Thema für alle Menschen, die nie unter Rassismus gelitten haben, greifbar macht und zumindest mir aufgezeigt hat, wie es so weit kommen konnte.

Weitere Teilnehmer

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Leo konnte mich irgendwie noch nie überzeugen. Ich mag ihn irgendwie nicht.
    Disney + rechnet sich für mich absolut nicht.

    Gefällt 1 Person

  2. Woody sagt:

    American Pie… auch ein sehr gutes Beispiel, das ich komplett nachvollziehen kann. Unglaublich wie lange das schon wieder her sein soll… das Interessante bei Leo ist ja, dass er eigentlich mit hoher Qualität angefangen hat, für Gilbert Grape gab’s 1994 sogar eine Oscarnominierung, aber dann kam dank Romeo+Julia, Titanic und dem Mann in der eisernen Maske die fiese Schublade, aus der er sich aber im Lauf der Jahre wieder rausgearbeitet hat 🙂 Ich find’s auch Wahnsinn, was mittlerweile aus ihm geworden ist.

    Gefällt 1 Person

  3. bullion sagt:

    Ich befürchte spätestens im Herbst kommt noch einmal das Böse erwachen, was Corona angeht. Sollte ich mich täuschen, umso besser!

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Ja, das befürchte ich leider auch noch…

      Liken

  4. Mir ging es mit Leonardo DiCaprio ähnlich. Nach Titanic habe ich ihn sogar boykottiert, aber zufällig landete ich dann doch in Inception und wurde eines Besseren belehrt.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s