Media Monday #511 – vom lustigen Baron und einem tollen Podcast

Ich glaube, es ist gar nicht lange her, da habe ich noch groß geschrieben, wie toll mein Job und wie gerne ich den mache. Das ist zwar immer noch so, aber Fristen sind einfach schreckliche Dinge, sodass mein Wochenende nicht gerade aus Erholung bestand. Naja, immerhin habe ich Überstunden gesammelt und Zeit für den Media Monday habe ich natürlich trotzdem noch. Schließlich ist es auch immer erholsam, die Lückentexte von Wulf zu beantworten.


  1. In Punkto Witz ung Humor trifft Daniel Brühl als Baron Zemo ja wirklich quasi maßgeschneidert meinen Geschmack und das, obwohl er in „The Falcon and the Winter Soldier“ ja eigentlich der Böse sein soll. Dabei spielt er doch so gewitzt und clever, dass man immer wieder vergisst, was die Figur so schon angerichtet hat.
  2. „Voll auf die Nüsse“ ist das Paradebeispiel eines lupenreinen Feel-Good-Movies, denn den kann ich noch hundertmal schauen, ich werde immer wieder lachen und mich besser fühlen.
  3. Filmische Qualität hin oder her, reicht es ja manchmal schon aus, wenn ein Film einfach saftige Action oder tolle Witze bietet. Beste Beispiele sind wohl die „Godzilla“-Filme oder „Kindsköpfe“. Beides keine guten Filme, aber immerhin hat man in den besten Momenten was zum Staunen oder zum Lachen.
  4. Die Musik von „Hamilton“ zaubert mir stets ein Lächeln ins Gesicht und zudem steigert es meine Vorfreude auf die deutsche Aufführung. Schade nur, dass es aufgrund der Pandemie verschoben wurde.
  5. Ich kann nur allen raten, die sich für Humor jeder Art begeistern, einmal in „LOL: Last One Laughing“ reinzuschauen. Ich dachte vorher, dass es sich wieder um eine blöde deutsche Comedy-Show handelt, aber sie haben da wirklich etwas saulustiges geschaffen, wodurch ich sogar Mirko Nontschew einigermaßen erträglich fand.
  6. Kultureinrichtungen jeglicher Art mögen geschlossen sein, aber immerhin gibt es kreative Menschen, die die Situation nutzen und neue Projekte ins Leben rufen. Als bestes Beispiel wäre wohl Hazel Brugger mit ihrem Mann Thomas Spitzer zu nennen, die die Zeit genutzt haben, um auf eine Youtube eine Serie zu starten und zudem einen Podcast auf Patreon gestartet haben, den ich nur empfehlen kann.
  7. Zuletzt habe ich gar nichts geschaut, da zu viel zu tun war und das war ätzend, weil ich so langsam keine Kraft mehr habe.

Weitere Teilnehmer

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. eccehomo42 sagt:

    Ich kenn nur die Meme gewordene Szene in der Zemo tanzt^^
    Last One Laughing ist schon sehr stark, alleine diese Gesichtsverrenkungen, um ein Lachen zu verhindern sind schon köstlich

    Gefällt 1 Person

  2. mwj sagt:

    Oh weh, Überstunden am Wochenende. Bin froh, dass mir das bei meinem Job erspart bleibt. Ich hoffe du hast dafür unter der Woche einen oder mehrere Tage frei.

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Leider nicht, da ich das „freiwillig“ gemacht habe. Dafür sind das alles Stunden, die ich abbummeln kann..

      Gefällt mir

  3. Wortman sagt:

    Ich hatte nur die erste Folge von LOL gesehen.
    Voll auf die Nüsse… auweia… ich oute mich mal, dass ich den auch geschaut hatte 🙂
    Godzilla macht einfach Spaß 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Der Film ist ja auch super 😉
      Bei Godzilla wird meiner Meinung nach nur leider noch zu viel geredet

      Gefällt mir

      1. Wortman sagt:

        Da wird viel zu viel geredet 😆 Mehr monsteraction. Darauf sollte man schauen.

        Gefällt 1 Person

  4. Gnislew sagt:

    „Kein Koffein für Hamy!“ War doch so, oder?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s