News des Tages: WHO möchte Hollywood das Rauchen verbieten

Die letzten Tage waren ja geprägt durch wirre Meldungen über Minderheiten, die in Hollywood schlecht behandelt werden. Seien es Schwule, Schwarze oder auch Frauen, sie alle haben es schwer im Filmgeschäft. Doch nun hat Hollywood einen neuen Feind: Die Nichtraucher, denn die WHO möchte nun mit härteren Richtlinien das Rauchen in Filmen unterbinden, zumindest in einem gewissen Maße. Daneben gibt es noch eine nette Meldung zum kommenden Filmfestival in Cannes. Da wurde nämlich der kommende Jury-Präsident bekannt gegeben und es ist einer der Gewinner des letzten Jahres. Insofern viel Spaß beim Lesen!


WHO fordert härtere Raucher-Richtlinien in Hollywood

Dass die WHO schon lange was gegen das Rauchen in Hollywood-Filmen hat, ist kein Geheimnis. Die Organisation hat schon oft versucht, zu verhindern, dass in den Filmen geraucht wird. Und nun soll ein neuer Antrag in Auftrag gegeben werden, der weiter dagegen vorgeht. Darin steht unter anderem, dass vor jedem Film, in dem geraucht wird, ein Clip gegen Zigaretten laufen soll, sowohl im Kino, als auch bei Netflix etc.. Zudem sollen Filme eine höhere Altersfreigabe bekommen, damit die jungen Kinogänger nicht in Versuchung gebracht werden. Das alles reicht aber natürlich noch nicht. Zusätzlich sollen die Produzenten des Films noch vor oder nach dem Film in ein Mikro eine Ansage einsprechen, in der sie versprechen, kein Geld von der Tabakindustrie bekommen zu haben. Ich glaube, ich muss nicht betonen, wie dumm ich diese Richtlinien finde. Die Clips gegen das Rauchen würde ich vielleicht noch ertragen, aber höhere Altersfreigaben und das Einsprechen sind schon ziemlich großer Schwachsinn. Wenn Kinder das nicht sehen dürfen, dann dürfen sie ja theoretisch auch nicht auf der Straße rumlaufen. Aber es ist generell eh unwahrscheinlich, dass die WHO mit diesem Antrag weit kommt. Man möchte sagen, zum Glück…


George Miller wird Jury-Präsident in Cannes

Hier kann ich mich wieder recht kurz fassen. Für viele gilt ja das Filmfestival in Cannes als das wichtigste der Welt. Wir haben zwar die Berlinale, doch sind wir auch noch weit davon entfernt, genauso angesehen zu sein, wie der französische Vertreter. Dort gibt es jedes Jahr eine Jury und auch einen Jury-Präsidenten bzw. auch mehrere. Letztes Jahr waren das nämlich die beiden Coen-Brüder. Diese werden dieses Jahr nun von George Miller, Regisseur von „Mad Max: Fury Road“ abgelöst. Das ist meiner Meinung nach eine schöne Ehrung für den Mann, der wohl den Überraschungsfilm des letzten Jahres ins Kino gebracht hat. Damit hat er sich diesen Titel wohl mehr als verdient.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s