Personal Shopper – Kritik

Kristen Stewart auf Höchstniveau Personal Shopper ist ein Film, dessen Geschehen fast gänzlich uninteressant ist. Was ihn dennoch sehenswert macht: Kristen Stewart (ganz ohne Schwärmerei, vor diesem Film war ich wirklich kein Fan von ihr). Erstmal zum Unwichtigen: in diesem Film laufen zwei Handlungen parallel. Einerseits spielt Kristen Steward als Maureen ein trauerndes Geistermedium, was sich ein Zeichen ihres…

Gedanken der Woche: Wo bleibt der Arthouse?

Der Literaturnobelpreis wurde an einen der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhundert verliehen und es knallt aus allen Rohren – und das nicht nur zur Feier. Der Shitstorm ist momentan ziemlich groß um die Vergabe des wichtigsten Literaturpreises an den Folk- und Country-Sänger, was meistens an der Irritation zweier Sachen liegt. Einerseits gilt Bob Dylan in der…

Kritik: American Honey

Es herrscht frischer Wind im Herbstkino und der Grund dafür ist das Filmteam um die Regisseurin und Drehbuchautorin Andrea Arnold. Ihre früheren Werke wie Fish Tank oder Wuthering Heights sind zwar nicht allseits bekannt aber mehrfach prämiert, darunter auch doppelt mit dem Preis der Jury in Cannes. Wie jeder weiß sind aber alle guten Dinge drei und so darf sich auch ihr neuster…

Kritik: Das koreanische Zombiespektakel Train to Busan.

Train to Busan – das ist der Zombie-Film, der irgendwie alles besser macht als andere Zombie-Filme. Regisseur Yeon Sang-ho hat zwar vor ihm nur Animes produziert und ist bei den eingefleischten Anime-Gemeinde für originelle Filme wie King of Pigs und The Fake bekannt. Ironischerweise ist er dabei aber nicht so abgedreht wie die üblichen verdächtigen aus…

Kritik: Julieta

Als Fan von Filmdramen kennt man es bestens: das Paar findet nach Jahre langen Bemühungen und Schwierigkeiten aller Art endlich zusammen, sind glücklich und plötzlich wird einer der Partner einfach von ’nem Auto überfahren. Oder hat nen Herzinfarkt. Oder die Tabak-Sucht schlägt nun endlich an und die Person stirbt an einer Lungenentzündung. Ja, so sind ziemlich viele…

Kritik: Jung & Schön

Am 29. September kommt mit Frantz der neue Film mit Francois Ozon in die Kinos. Um uns ein bisschen darauf einzustimmen, will ich mit Jung & Schön seinen Film aus 2013 Revue passieren lassen. Der französische Regisseur hat zwar ein Faible für heikle Stoffe, doch mit dem Thema der Jugendprostitution verhandelt ein besonders schwieriges gesellschaftliches Tabu.

Kritik: The Neon Demon

Für viele Hollywoodstars sind kosmetische Operationen ganz normale Prozeduren, die sie nach dem Frühstück an sich vornehmen lassen. Werden die Schönheitsoperationen jedoch sichtbar, so wie z. B. bei dem Dead or Alive Sänger Pete Burns, der kürzlich wieder mit einem neuen Gesicht in London gesichtet wurde, entstehen in den Internetforen hitzige Debatten darüber, inwiefern die Veränderung des Körpers…

Kritik: Disceptatio

Asche auf mein Haupt. Die folgende Kritik zum Kurzfilm DISCEPTATIO war größtenteils schon vor einigen Wochen fertig, jedoch wusste ich einfach nicht, wie ich sie beenden soll, oder in welchen Rahmen ich sie einbette. Nachdem die Bestätigung kam, dass dieser Film von unserem Podcast-Mitstreiter Tim Augurzke bei den Filmfestspielen von Cannes laufen wird, war die…

News des Tages: WHO möchte Hollywood das Rauchen verbieten

Die letzten Tage waren ja geprägt durch wirre Meldungen über Minderheiten, die in Hollywood schlecht behandelt werden. Seien es Schwule, Schwarze oder auch Frauen, sie alle haben es schwer im Filmgeschäft. Doch nun hat Hollywood einen neuen Feind: Die Nichtraucher, denn die WHO möchte nun mit härteren Richtlinien das Rauchen in Filmen unterbinden, zumindest in…