News des Tages: Netflix produziert „Death Note“-Adaption

Es vergeht ja scheinbar keine Woche ohne eine neue Meldung aus dem Hause Netflix. Inzwischen hat sich der Streaming-Anbieter nicht mal mehr auf Serien beschränkt, sondern neuerdings auch auf Adaptionen bekannter Stoffe. So wird es demnächst wahrscheinlich sogar eine Realverfilmung eines der beliebtesten Mangas überhaupt geben. Doch das ist nicht die einzige Meldung, die gestern interessant war. So wurde die Trailerpremiere eines kommenden Superhelden.Blockbusters angekündigt, auf den sich sicherlich schon viele freuen werden. Und außerdem wurde nun bestätigt, was sich viele gedacht haben: Einer der brutalsten und actionreichsten Filme der letzten Zeit wird keine Jugendfreigabe erhalten. Insofern viel Spaß mti den heutigen News!


Netflix produziert „Death Note“-Adaption

Mangaadaptionen sind ja in den letzten Jahren nicht gerade mit hoher Qualität gezeichnet gewesen. „Dragonball Evolution“ hat so ziemlich jeden Fan nachhaltig schockiert und auch andere Filme konnten nie das Niveau des Mangas halten. Oftmals hat man sich aber auch auf Action-basierte Mangas konzentriert, insofern könnte man sich durchaus Hoffnung machen bei der kommenden Adaption von „Death Note“. Mit Adam Wingard als Regisseur und Nat Wolff als Hauptdarsteller hat man sogar schon eine gute Grundlage gefunden, jedoch hat sich bislang kein Produzent gefunden. Kürzlich ist Warner Bros. abgesprungen, wird aber wohl durch Netflix ersetzt werden. Der Streamingdienst hat angekündigt, das Projekt zu übernehmen. Ich mochte den Manga und das Projekt klingt wirklich interessant. Ich werde definitiv weitere Meldung mit Spannung verfolgen.


„Hardcore“ bekommt keine Jugendfreigabe

Eigentlich war es ja keine Überraschung, aber der kommende Ego-Shooter-Film „Hardcore“ wird wohl keine Jugendfreigabe bekommen. Ich war bei der Pressevorführung schon etwas überrascht, im Presseheft zu lesen, dass man FSK 16 anstrebt. Doch bei den gezeigte Szenen war das doch etwas sehr optimistisch. Ich bin wirklich kein Feind von explizit brutalen Szenen, doch hier hat sich mein Magen schon ein paar mal umgedreht. Insofern finde ich die Einschätzung der FSK auch richtig. Damit unterstreicht man noch einmal, das der Film sicher nichts für Zartbesaitete ist. Also wer auf mächtig Action und Gewalt steht, kann am Donnerstag den Filmbesuch von „Hardcore“ genießen, wenn er ins Kino kommt.


„Doctor Strange“-Trailer angekündigt

Nachdem gestern schon der Trailer zum kommenden Disney-Star-Wars-Film „Rogue One“ veröffentlicht wurde, lässt der nächste Trailer eines kommenden Blockbuster des Mickey-Mouse-Konzerns nicht lange auf sich warten. Erstes Bewegtbild zu „Doctor Strange“ mit Benedict Cumberbatch und Mads Mikkelsen werden wir nämlich am 12. April endlich zu sehen bekommen. Allein wegen der Darsteller darf man sich darauf freuen. Nettes Beiwerk zu der Geschichte: Cumberbatch hat sich eine nette Aktion überlegt. Als Doctor Strange verkleidet hat er sich nämlich in einen Comic-Laden begeben um eine neue Ausgabe von „Doctor Strange“ zu kaufen. Da werden die Fans sicherlich ausgerastet sein, eine schöne Idee!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s