Die 5 BESTEN #4 – Verpasste Kinofilme

besten-donnerstag

Heute tausche ich mal die Reihenfolge der beiden Blogaktionen Die 5 BESTEN und den SFB-Donnerstag. Der Grund ist einfach, dass ich die 5 BESTEN immer etwas schneller schreiben kann und so den Artikel noch schnell vor 13 Uhr veröffentlichen kann. Das schmählert aber natürlich nicht die tolle Aktion, die von Gorana geschrieben wird. Dabei stellt sie uns wöchentlich eine Frage zum Thema Filme und Serien, zu denen wir dann eine kleine Top-5-Liste schreiben können. Heute ist dabei die Frage, welche Kino wir gerne im Kino gesehen hätten. Die anderen Teilnehmer und die genauen Regeln findet Ihr natürlich auf Goranas Blog, der ERGOThek. Viel Spaß aber erst einmal mit meiner Liste!


5 Filme, die ich gerne auf großer Leinwand gesehen hätte

  1. Hier muss ich natürlich Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt nennen, den ich damals leider verpasst habe. Erst Jahre später habe ich den Film auf DvD gesehen und war gefesselt. Dabei eignet sich der Film auch optimal für die große Leinwand.
  2. Genauso habe ich damals auch Watchmen verpasst. Bildgewaltig und auch sonst großartig wäre das sicherlich eine tolle Sache gewesen.
  3. Auch wenn ich nicht der allergrößte „Star Wars“-Fan bin, so hätte ich aber doch sehr gerne Krieg der Sterne im Kino gesehen, allein schon, weil alle geblendet sind durch die großartigen Effekte, die damals komplett neu waren. So ein Umbruch im Kino, da hätte man eigentlich dabei sein müssen.
  4. Terminator 2 ist dabei noch so ein Klassiker, für den ich einfach zu jung bin. Als ich den Film kürzlich gesehen habe, ist mir aufgefallen, wie gut die Tricks doch gealtert sind. Zu der Zeit des Kinostarts wäre das wahrscheinlich noch beeindruckender gewesen, als jetzt schon in meinem Wohnzimmer.
  5. Und zum Abschluss noch ein Horrorfilm, die meiner Meinung nach extrem gut im Kino funktionieren. Wenn ich daran denke, wie mich „Paranormal Activity“ beeindruckt hat, wäre ich doch gerne auch zu Blair Witch Projekt gegangen. Damals war das Found-Footage-Genre noch neu und hätte mich vermutlich noch nachhaltiger geprägt, als es „Paranormal Activity“ schon getan hat.

Weitere Teilnehmer

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Gorana sagt:

    Ich habe Blair Witch Projekt tatsächlich im Kino gesehen, und das war eines der intensivsten Kinoerlebnisse das ich je hatte. Ich hatte nämlich keine Ahnung, dass das alles nicht echt ist und habe tatsächlich geglaubt das wäre wirklich wahr. Der Gang zum Parkplatz danach war der Horror.

    Gefällt 2 Personen

    1. Staffmann sagt:

      haha, so stelle ich es mir auch vor^^ Bei „Paranormal Activity“ war es bei mir damals auch so. Das war wirklich schlimm, aber irgendwie auch cool im Nachhinein

      Gefällt 1 Person

  2. Watchmen ist natürlich wirklich schade, aber vielleicht in 20 Jahren. So quasi, wenn die Comic-Verfilmungen wieder aufleben 😉

    Gefällt 1 Person

  3. bullion sagt:

    „Krieg der Sterne“ habe ich in der Special Edition tatsächlich im Kino gesehen. Es war ein Fest! 🙂

    Auch „Blair Witch Project“ war sehr imposant, doch leider hat die Synchro einiges kaputt gemacht. Doof.

    Gefällt 1 Person

  4. Ich habe den Herrn Pilgrim drei Mal im Kino besucht und hatte richtig Probleme Leute zu finden, die mitschauen wollen. Deswegen werde ich immer ein wenig aggressiv, wenn jemand den Film so euphorisch erwähnt und ich mich nur frage: „Wo warst du damals!? Du Obernerd, der alle Referenzen abfeiert?“
    Sorry, wirkt irgendwie gereizt. *lach*
    Noch bis 7 Uhr, dann habe ich Feierabend!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s