Kinovorschau: Ben Hur, Mike and Dave Need Wedding Dates

MikeAndDave_Poster_Camp_A_Start_SundL_A4.jpg
(c) 20th Century Fox

Ich sage es vermutlich oft genug, aber in der Kinovorschau vergeht kaum mal eine Woche, in der kein Remake oder Reboot startet. So ist es dann auch diese Woche, wobei nun ein Film ins Kino kommt, von dem wohl niemand jemals gedacht hätte, dass er kommen wird. Denn Ben Hur ist das Remake des gleichnamigen Monumentalfilms, der damals Geschichte geschrieben hat. Nicht umsonst kennt jeder diesen Namen. Ansonsten sieht es dann aber auch leider nicht so gut aus in dieser Woche. Daneben gibt es nur ein paar Komödien, wovon eine aber mein Interesse geweckt hat. In Mike and Dave Need Wedding Dates treffen nämlich mehrere Schauspieler aufeinander, die ich zumindest sehr gerne sehe. Ob dabei auch ein guter Film raus kommt, versuche ich in der heutigen Vorschau vorauszusagen.


Ben Hur

Als vor einiger Zeit der Trailer zum Ben Hur-Remake ins Internet kam, konnte man es kaum glauben. Man hat ja vieles erwartet, aber das dieser Klassiker jemals neu verfilmt werden würde, damit hat nun echt niemand gerechnet. Doch nun ist es passiert und wir haben die Chance, den Monumentalfilm in neuem Gewand im Kino zu sehen. Ich will jetzt auch nicht rummeckern, so schlechte Kritiken hat der Film bislang nicht bekommen, wenn man die abzieht, die ohnehin negativ eingestellt waren. Den Trailern nach erwartet einen ein Actionfilm durchschnittlicher Qualität. Immerhin kann man Morgan Freeman mit einer abgefahrenen Frisur sehen und wenn die Rennen im Kolosseum fut inszeniert sind, wird man bestimmt einigermaßen unterhalten. Ein Meilenstein, wie es das Original damals war, kann man aber bestimmt nicht erwarten.


Mike and Dave Need Wedding Dates

Einen Meilenstein des Kinos kann man bei Mike and Dave Need Wedding Dates gewiss auch nicht erwarten. Ich erwähne ihn eigentlich auch nur, weil hier doch einige Darstteller zusammen kommen, die ich sehr gerne. Allen voran konnte mich Zac Efron bislang immer in Komödien überzeugen, aber auch Adam Devine („Workaholics“), Anna Kendrick („Pitch Perfect“) und Aubrey Plaza („Parks and Recreation“) sehe ich unfassbar gerne. Alle zusammen können so eventuell einen Film ergeben, der sich etwas vom Durchschnitt abhebt. Erwarten sollte man es vermutlich nicht, aber man darf ja noch hoffen. Die Handlung über zwei Chaoten, die Dates für eine Hochzeit brauchen und dabei an zwei noch größere Chaotinnen geraten, ist zumindest eher Durchschnitt. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.


Die Neustarts im Überblick

Film

Regisseur
Belladonna of Sadness  Eiichi Yamamoto
Ben Hur Timur Bekmambetov
Fado Jonas Rothlaender
Familie haben Jonas Rothlaender
König Laurin Matthias Lang
Mahana Lee Tamahori
Mein ziemlich kleiner Freund Laurent Tirard
Mike and Dave Need Wedding Dates Jake Szymanski
Timebreakers Niels Marquardt
Von Trauben und Menschen Paul Lacoste
Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. filmgeist9 sagt:

    Gewisse Filme sollte man nicht remaken. Da gehört auch BEN HUR dazu.

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Ich hab ja generelle nix gegen Remakes, aber der scheint ja nicht so gut zu sein

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s