Serienmittwoch #45 – Das schnelle Einstellen von Serien

Serienmittwoch

Heute kann ich erneut beim Serienmittwoch nicht ganz so viel schreiben, obwohl die Frage von Corly, die sie uns bei ihrer Aktion gestellt hat, wieder recht interessant ist. Es geht dabei allerdings darum, was wir von dem Trend halten, dass Serien so schnell eingestellt werden. Wie schon beim letzten Serienmittwoch geht die Frage damit einher, dass ich nahezu nur noch streame und nicht mehr im Fernsehen meine Serien schaue. Das führt dann dazu, dass ich von diesem Trend fast gar nichts mitbekommen habe. Dennoch versuche ich mal, mich zu dem Thema zu äußern, viel Spaß dabei!


Was haltet Ihr von dem neuen Trend Serien so schnell einzustellen, wenn die Sendezahlen angeblich zu niedrig sind?

Bei dem Gesichtspunkt muss man natürlich zwei Dinge getrennt voneinander betrachten: Die Qualität einer Serie und ihr Einspielergebnis. Die Sender leben nun mal davon, dass sie Werbung schalten und ihre Gewinne fallen weniger aus, je weniger eine Serie sehen. Wenn die Macher von „Game of Thrones“ sagen, dass sie es nicht schlimm finden, wenn ihre Serie im Internet illegal gestreamt wird, dann können sie das nur sagen, weil sie im Fernsehen schon erfolgreich genug sind. Denn auch qualitativ hochwertigste Serien, wie die gefeierte Serie „Vinyl„, sind nicht davor geschützt, aus dem Fernsehen verbannt zu werden.

Dabei kann ich die Sender aber auch verstehen, immerhin muss Geld verdient werden, auch wenn das für die Fans der Serien natürlich schrecklich ist. Allerdings denke ich nicht, dass eine Serie abgesetzt wird, die Millionen von Fans hat, irgendwo gibt es sicherlich immer einen Grund. Insofern finde ich den „Trend“ natürlich nicht toll, aber ich würde das jetzt nicht überbewerten. Ich kenne mich da aber auch nicht sonderlich aus, immerhin fällt mir auf Anhieb nicht eine weitere Serie ein, die kurzfristig abgesetzt wurde.


Weitere Teilnehmer

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Corly sagt:

    Huhu,

    ja, mag sein dass du recht hast. Aber ich glaub dadurch könnten sie auch den ein oder anderen Stammgast verliren, weil die Sicherheit fehlt. Und ausserdem sind Quoten ja immer relativ. Wenn eine Sendung aber schon nach ein oder zwei Folgen eingestellt wird, find ich das mehr als extrem, denn da können sie doch überhaupt noch nicht wissen wie eine Serie anläuft. Beauty and the Beast war auch erfolgreich und dann haben sie sie irgenwann unterbrochen. Jetzt läuft sie wieder auf Sixx, aber später. Sowas find ich einfach schade. Das fördert nicht die Stammgasterhaltung.

    LG Corly

    Gefällt mir

  2. filmgeist9 sagt:

    Es gibt aber zuviel Schund, Durchschnittliches. Die Sender halten an den stringenten Folgen von 22- 24 pro Folge fest. Dadurch entstehen zu viele Lückenfolgen (wie z.B. Flash). Netflix und HBO machen es vor, es reichen 8- 12 Folgen.
    Ich trauere den wenigsten Serien nach, dazu gibt es zu viele gute. Nur das neue Staffeln manchmal zu lange dauern.
    Die klassischen Sender sollten auch weg von den Neverending Serien- irgendwann geht einem immer der Saft aus und die Highlights muss man suchen.

    Gefällt mir

  3. Wortman sagt:

    So 8 – 10 Folgen pro Staffel halte ich auch für ausreichend. Das es gut funktioniert, zeigen ja auch sehr viele Serien.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s