Serienmittwoch #59 – Was macht eine gute Serie aus?

Serienmittwoch

Eigentlich witzig, dass nach mittlerweile schon 59 Ausgaben des Serienmittwochs jetzt erst die Frage kommt, was für uns eine gute Serie ausmacht. Dennoch hat Corly auf ihrem Blog die Frage erst heute gestellt und ermöglicht es uns somit, einen kleinen Aufsatz zu schreiben. Dabei meine ich aber auch wirklich klein, weil ich zu dem Thema gar nicht so viel zu schreiben habe. Bevor ich jetzt aber alles vorweg nehme, wünsche ich lieber viel Spaß mit der heutigen Ausgabe des Serienmittwochs!


Was ist für Euch eigentlich eine gute Fernsehserie? Was muss für Euch darin stecken, um Euch zu begeistern?

Wie schon oben erwähnt, kann ich gar nicht so viel dazu schreiben, immerhin kann man das nicht so allgemein sagen. Besonders in den letzten Jahres hat sich das Seriengeschäft so extrem weiter entwickelt, dass es für mich nicht diese eine Formel gibt, die eine gute Serie ausmacht. Es verhält sich dabei vielmehr wie bei den Filmen. Es gibt so extrem viele Genres und Untergenres, dass man nicht sagen kann, dieses Genre ist besser oder jenes. Vielmehr gibt es bei jeder Art von Serie gute und schlechte Serien. Realtiv wichtig sind mir dabei aber vor allem die Figuren. Serien haben nun einmal den Vorteil, längere Geschichten erzählen zu können und damit den Figuren mehr Zeit zur Entwicklung einräumen zu können. Wenn eine Serie das allerdings nicht schafft und die Figuren über mehrere Episoden farblos und uninteressant bleiben, langweilt mich das. Wobei Langeweile auch ein entscheidender Punkt ist. Auch wenn Serien mehr Zeit haben und längere Geschichten erzählen können, geschieht es oft, dass man sich in nichtssagenden Szenen und Dialogen vergisst, die überhaupt nichts zur Handlung beitragen. Für mich ist wichtig, dass eine Serie durchweg unterhalten kann, aber das müsste eigentlich vorn Anfang an klar sein. Ansonsten habe ich da keine großen Vorlieben. Wenn es besonders skurril wird, kann ich mich damit sehr anfreunden und den Witz sollte man selbst bei den härtesten Dramen nicht vergessen.


Weitere Teilnehmer

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Corly sagt:

    Huhu,

    stimmt. Mit den vielen Untergenres usw. komme ich eh nicht so klar. Da gibt’s mittlerweile einfach zu viele.

    Aber die Figuren sind mir auch immer am Wichtigsten. Wenn die nicht überzeugen können ist es schon vorbei.

    Stimmt, der Unterhaltungswert ist natürlich wirklich wichtig.

    Eine schöne Antwort.

    LG Corly

    Gefällt 1 Person

  2. Wortman sagt:

    Hin und wieder stören mich auch mal Personen 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Sara sagt:

    Die Figuren, Story, der ganze Look einer Serie ist irgendwie wichtig, obwohl ich manchmal nicht genau sagen kann, warum mit jetzt genau die eine Serie nicht gefällt, aber eine andere, die auf den ersten Blick vielleicht langweilig erscheint schon.. es sind so viele Kleinigkeiten, die etwas ausmachen, sodass es wie „sich verlieben“ ist.. man kann nicht sagen warum, aber man findet die Serie toll 😉

    Gefällt 1 Person

  4. elizzy91 sagt:

    Ein spannendes Thema, mir sind die Figuren bei einer Serie auch mit am wichtigsten, da kann ich dir auf jeden Fall zu stimmen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s