Media Monday #481

Nach langer Zeit habe ich es mal wieder geschafft, mehrere Filme am Wochenende zu schauen, vielleicht finden sie ja schon Erwähnung in diesem Media Monday. In Berlin (und in anderen Städten) gab es nämlich das Fantasy Filmfest, bei dem ich mir drei Filme angeschaut habe. Jetzt geht aber zunächst um die Lückentexte, die uns Wulf wieder vorbereitet hat!


Media Monday

  1. Die Möglichkeiten, Kinofilme alternativ im Heimkino zu sehen oder auch, Theaterstücke via Stream beizuwohnen stehe ich mit gemischten Gefühlen gegenüber. Zum einen ist es natürlich für die Leute besser, die einfach keine Lust aufs Kino haben, soll es ja geben. Auf der anderen Seite schwächt das aber natürlich die Position der Kinobetreiber gegenüber den Produktionsfirmen, sodass es auf Dauer den Film aus dem Kino verdrängen könnte. Vielleicht nicht die großen Blockbuster, aber bei kleineren Filmen kann ich mir das durchaus vorstellen. Bei Theaterstücken und Musicals finde ich die Möglichkeit als Stream aber toll. Ansonsten hätte ich vermutlich angesichts von Ticketpreisen und begrenzten Plätzen niemals „Hamilton“ sehen können.
  2. Zu den üblichen Ritualen beim Filme oder Serien schauen gehört bei mir ja Puh, da gibt es bei mir eigentlich gar nichts…
  3. Was es nicht alles gibt! Mir war bis vor Kurzem gar nicht bewusst, dass es neben dem berühmten Zauberer ein Buch mit dem Titel „David Copperfield“ gibt. Das habe ich dann jedoch in der neuen Verfilmung gemerkt, spätestens, als die Credits liefen und niemand in dem Film gezaubert hat.
  4. Enttäuschend war „Get the Hell Out“ nun nicht unbedingt, doch hätte ich mir erwartet, dass der Film zumindest etwas Blutiger wäre. So war es „nur“ eine abgedrehte Zombie-Komödie, die jedoch nie wirklich lustig oder gruselig ist.
  5. „Scrubs“ kann mich auch heute noch begeistern, denn keine andere Sitcom hat mich so geprägt wie diese.
  6. 2020 ist ja nun ohnehin kein allzu schönes Jahr, aber die Nachricht von den ganzen Filmverschiebungen trifft mich immer wieder. Nun wurde also „Wonder Woman 1984“ um mehrere Monate verschoben. Auch wenn das kein Film ist, auf den ich mich besonders freue, wäre es doch einer der größten Filmstarts dieses Jahr geworden.
  7. Zuletzt habe ich auf dem Fantasy Filmfest „Daniel isn’t real“, „David Copperfield“ und „Get the Hell Out“ gesehen und das war weitestgehend echt unterhaltsam, weil die ersten beiden Film sehr gut waren, der eine mit netten „What the Fuck“-Momenten und der andere mit superwitzigen Szenen.

Weitere Teilnehmer

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. bullion sagt:

    Deine Annahme zu „David Copperfield“ wurde auch in einer Sitcom (weiß nur nicht mehr welcher) schon als Gag verarbeitet… 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Wortman sagt:

    Ich bin auch über David Copperfield gestolpert, weil ich dachte, es geht um den ehemaligen Magier.

    Gefällt 1 Person

  3. mwj sagt:

    Ich werde am Freitag auch einen Film beim Fantasy Filmfest mitnehmen. Aber weil ich in der hintersten Provinz lebe ist die Anreise immer so aufwändig und ich schaffe nicht mehr wie einen Film pro Jahr.

    Fandest du den „David Copperfield“ nicht zauberhaft? 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Stepnwolf sagt:

    Zu 3: Moment! Du kennst den Dickens-Roman nicht? *tststs*…

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Stepnwolf Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s