Kritik: Hot Fuzz

Es ist nun schon eine Weile her, aber ich habe auf diesem Blog mal eine Kritik zur Horrorkomödie „Shaun of the Dead“ geschrieben. Dabei habe ich vor allem die Inszenierung durch den Regisseur Edgar Wright gelobt. Dieser und seine Hauptdarsteller Simon Pegg und Nick Frost haben damals allerdings nicht nur einen tollen Film geschaffen, sondern…

Kritik: Persepolis

Das tolle an den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern ist ja, dass sie ab und zu auch mal richtig gute Filme im Fernsehen zeigen. Nur leider trauen sie sich nicht, die dann zur besten Sendezeit, sondern nur nachts zu senden. So habe ich beim zappen auf rbb den preisgekrönten und gefeierten Zeichentrickfilm Persepolis gefunden, natürlich um 0 Uhr dreißig. Das…

Kritik: Sterben für Anfänger

Britische Komödien haben ja den Ruf, mit tiefschwarzem Humor gesegnet zu sein. Es gibt unzählige Beispiele dafür, die hier aber nicht genannt werden müssen. Ich bin allerdings ein Fan solcher Komödien und freue mich immer, eine neue zu entdecken. So bin ich zuletzt über den Film Sterben für Anfänger gestolpert, der im Original „Death at a…

Kritik – 30 Days Of Night

Bei 30 Days Of Night handelt es sich glücklicherweise noch um einen Vampirfilm, in dem die Vampire nicht lediglich etwas blasser geschminkte Protagonisten einer schmalzigen Romantikkomödie sind, nein, sie machen ihrem ursprünglichen Ruf als gefährliche Bestien alle Ehre. Die Handlung ist schnell erzählt: Der von Josh Hartnett verkörperte Eben Oleson ist Sheriff in der kleinen…