News des Tages: Besetzungen für „Blade Runner 2“ und „Verblendung“

Es gab jetzt ja schon einige Tage keine neuen News. Aber das lag nicht unbedingt an, es ist einfach nichts spannenden passiert. Genauso war es auch gestern. Es gab zwar Besetzungsgerüchte und -bestätigungen, aber der richtige Knüller ist irgendwie nicht dabei. Dafür gibt es aber auch Neuigkeiten zu einem Thema, über das ich bereits vor ein paar Wochen in meinen Gedanken der Woche geredet habe, nämlich AlienDoch dazu kommen wir später. Zunächst die Besetzungs-News.

Da beginne ich doch mal mit der Fortsetzung eines wahren Klassikers. „Blade Runner 2“ ist nämlich schon seit einiger Zeit bestätigt und hat nun auch einen Hauptdarsteller gefunden. Da handelt es sich um niemanden geringeren als Ryan Gosling, den man u.a. aus „Drive“ kennt. Bereits im April wurde darüber gesprochen, doch jetzt hat er es selber bestätigt. Zusammen mit dem verantwortlichen Regisseur Denis Villeneuve kann da wirklich was draus werden. „Blade Runner“ wird ja nicht umsonst als absolutes Meisterwerk bezeichnet. Wenn man da die Story gekonnt weiterführt, könnte man hier wieder an einem Meisterwerk arbeiten.

Weiter geht es mit der Fortsetzung zu „Verblendung“, 2011 erschienen mit Rooney Mara und Daniel Craig in den Hauptrollen und David Fincher in der Regie. Auch das war ein bemerkenswert guter Film, aber hat scheinbar nicht den erhofften Erfolg gebracht. Denn das Studio überlegt nun, nicht mal den zweiten Teil der Trilogie zu drehen, sondern den vierten Teil, der nicht aus der Feder von Stieg Larsson stammt. Nun verriet aber Mara, dass mit ihr nicht geredet wurde und sie davon ausgeht, ihre Rolle weiter zu spielen. Meiner Meinung nach wäre es aber auch Quatsch. Was setzt das denn für ein Zeichen, eine Darstellerin, die für ihre Rolle für den Oscar nominiert wurde, einfach zu ersetzen? Also mein Interesse am Film, dass eh (da vierter Teil) nicht sehr groß ist, würde damit nochmal gemindert werden. Aber man wird sehen, es bleibt spannend.

Spannend ist auch die ewige Geschichte zum „Alien“-Franchise. In meinen Gedanken der Woche habe ich mich schon etwas darüber ausgekotzt. Nun wurde aber das Sequel zu „Prometheus“ erneut umbenannt. Dieses heißt nun „Alien: Convenant“ und erscheint 6. Oktober 2017. Dafür wurden nach den Geschehnissen im ersten Teil bereits Michael Fassbender und Naomi Rapace bestätigt, jedoch erscheint Rapace’s Figur gar nicht in der offiziellen Inhaltsangabe. Nicht nur das, auch von der angedeuteten Geschichte, die man sich eventuell denken könnte, ist hier nichts zu lesen. Ich möchte es nicht spoilen, aber die Handlung passt nicht mit dem Ende von „Prometheus“ zusammen. Wahrscheinlich haben die Drehbuchautoren gemerkt, dass sie einfach nicht wissen, wie man den Film weiterführen möchte. Würde mich jedenfalls nicht überraschen. Der Film wird eh kein Erfolg, da kann auch das Alien im Titel nichts ändern. Insofern ist mir die Geschichte eh egal, man kann sich nur so toll darüber aufregen.

Quelle „Blade Runner 2“: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18499319.html

Quelle „Verblendung“-Sequel: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18499306.html

Quelle „Alien: Covenant“: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18499321.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s