SFB-Donnerstag #1 – Bösewichte

best

Hier auf unserem Blog machen wir ja immer gerne bei Blog-Aktionen mit, solange sie zu unserem Thema, den Filmen und Serien passen. Dabei haben wir immer Freude. Nun habe ich bei LAH ihre neue Aktion entdeckt, bei der ich auch sehr gerne mitmache. Das ist bei ihr der SFB-Donnerstag, das steht für Serien, Filme, Bücher. Die Bücher würde ich hier einfach mal außen vorlassen, also bleibt es bei uns eigentlich nur beim SF-Donnerstag. Bei dieser Aktion möchte uns LAH wöchentlich ein Thema vorgeben, zu dem wir Beispiele in den verschiedenen Medien finden sollen. Und wir beginnen die Aktion mit Bösewichten. Dabei hat LAH auch gleich zwei Fragen vorbereitet:

  1. Welcher ist dein absoluter Hass-Bösewicht?
  2. Und welchen Bösewicht magst du?


Serien

1.) Ich schwanke ein bisschen, ob ich danach gehen würde, ob ich einen Bösewicht persönlich mögen würde oder ob ich ihn für gut geschrieben halte. Ich entscheide mich mal für zweiteres, wenn es anders gedacht war, tut es mir Leid. Dann fange ich mal an mit dem Governor aus „The Walking Dead“. Dabei finde ich den von David Morrissey gespielten Bösewicht zunächst ganz gut charakterisiert, doch Mitte der vierten Staffel wird er einfach nur ohne Grund böse und nimmt dem Zuschauer einfach zwei Folgen, die so unnötig sind. Da ist die Comicversion doch kreativer umgesetzt.

2.) Hier gibt es in den Serien nur einen Bösewicht, den man meiner Meinung nach nennen kann. Hier musste ich direkt an den Trinity-Killer denken aus „Dexter“. Gespielt von John Lithgow ist dieser erst eine Art Mentor für Dexter und dann irgendwann der absolute Alptraum. Einer der schlimmsten und vor allem am besten geschriebenen Bösewichte, die ich in Serien gesehen habe.


Filme

1.) Hier muss ich mal zwei Bösewichte aus Comic-Verfilmungen nehmen. Es ist sogar dieselbe Kinoreihe. Den Anfang macht dabei „The Dark Knight Rises“, allerdings nicht Bane, sondern Marion Cotillard als Bösewichtin im Hintergrund. Nicht nur, dass ihre Motivation einfach völlig an den Haaren herbeigezogen ist, auch ihr Ende im Film ist einfach lächerlich. Wirklich einer der schlechtesten Bösewichte.

2.) Dabei hat Christopher Nolan vorher gezeigt, dass er es eigentlich viel besser kann. Denn in „Dark Knight“ hat er mit dem Joker einen Bösewicht geschaffen, der zum einen schon fast nachvollziehbar ist und zum anderen komplett durchgedreht ist. Heath Ledger hat mit dieser Rolle sich selbst ein Denkmal gesetzt, grandios!


Weitere Teilnehmer

Advertisements

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Belkor sagt:

    joa heath ledger als joker war schon end episch !

    Gefällt 1 Person

  2. LAH sagt:

    Die Bücher werden bei mir selbst wohl auch oft ausfallen, dafür kenne ich einfach zu wenig :D.
    Heath Ledger war wirklich einfach grandios in diesem Film, sowie eigentlich in den meisten.

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Naja, noch ist es ja nicht zu spät, die Aktion in SF-Donnerstag umzubennen xD

      Gefällt 1 Person

      1. LAH sagt:

        Ich hab’s mir überlegt, aber SF hat mich persönlich dann doch zu sehr an Schweizer Fernsehen erinnert 😀

        Gefällt 1 Person

      2. Staffmann sagt:

        Stimmt, da klingt SFB schon besser^^

        Gefällt 1 Person

  3. Wortman sagt:

    Der Ledger – Joker war schon genial 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Ich denke, den würden auch viele nennen^^

      Gefällt mir

      1. Wortman sagt:

        Den habe ich schon gelesen bei Anderen 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s