News des Tages: Darth-Vader-Darsteller gefunden

Ende des Jahres startet ja der nächste Film der Star-Wars-Reihe. Allerdings wird es sich dabei nicht um eine reguläre Episode handeln, sondern vielmehr um eine Zwischengeschichte. Deswegen trägt der Film „Rogue One“ auch den Beititel „A Star Wars Story“. Dort wird vermutlich der Bösewicht Darth Vader einen Auftritt haben und den Darsteller hat man angeblich auch schon gefunden. Zudem gibt es nach der News zu einem Franchise gleich eine zu einem schon fast größeren Franchise. Es gibt nämlich auch noch eine Meldung zum Marvel-Universum. Allerdings handelt es sich dabei um keine guten Nachrichten für die Fans der Marvel-Serien. Mehr dazu gibt es jetzt in den News des Tages!


Darth-Vader-Darsteller gefunden

Der angesprochene Film „Rogue One“ wird sich ja damit beschäftigen, wie die Rebellen an die Pläne des Todessterns gelangt sind, mit denen sie diesen am Ende auch zerstören konnten. Da liegt es natürlich nahe, dass auch Darth Vader seinen Auftritt bekommen wird. Und für diesen hat man scheinbar auch einen Darsteller gefunden, nämlich Spencer Wildling. Dass der Name nicht jedem was sagt, ist klar. Der Mann hatte bislang noch keine großen Rollen, war aber zum Beispiel in „Guardians of the Galaxy“ zu sehen. Erfahrung mit großen Filmen hat er also schon. Sprechen wird er aber leider nicht, wie schon in den Originalen wird Vader von James Earl Jones gesprochen, glaub man den Meldungen von FlickerinMyth. Ob sie Recht haben, sehen wir spätestens im Dezember, wenn der Film mit Felicity Jones und Forest Whitaker ins Kino kommt.


Daredevil wird nicht im Film-Universum auftauchen

Eine weitere Meldung aus dem Hause Disney wird dabei nicht so tolel Reaktionen hervorrufen. Wie Charlie Cox, Darsteller des Superhelden Daredevils in der gleichnamigen Serie, hat kürzlich in einem Interview nochmals bekräftigt, dass keine Auftritte von ihm im Film-Universum von Marvel geplant sind. Damit bestätigen sich Aussagen des „Guardians of the Galaxy“-Regisseurs James Gunn, der schon einmal ansprach, dass das Serien-Universum nicht viel mit dem der Filme zu tun habe. Das ist natürlich schade, aber auch verständlich. Wenn bei den „Avengers“ auch noch Daredevil, Luke Cage und Jessica Jones rumturnen würden, dann wäre es doch etwas zu viel. So bleiben die Serien-Helden unter sich und das gefällt mir eigentlich auch schon besser.

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Uebelator sagt:

    Als wirklich handlungsrelevanten Teil der Filme fänd ich die Serien-Helden auch seltsam, aber vielleicht gibts ja den einen oder anderen kurzen Gastauftritt, oder irgendwo auf einem Fernseher im Hintergrund bei den Avengers wird davon berichtet, dass Daredevil in Hells Kitchen aufgeräumt hat. Fänd ich ganz nett.

    Gefällt 1 Person

  2. Die Filme bei Marvel sind schon jetzt mit Figuren vollgestopft, da muss man die Qualität von Jessica Jones oder Daredevil nicht mindern.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s