News des Tages: Neuer Han Solo gefunden

Leider habe ich es heute nicht geschafft, die News bis 12:15 Uhr fertig zu stellen. Das hat mehrere Gründe. Zum einen hatte ich einfach keine Zeit und zum anderen ist so viel passiert, dass ich doch etwas länger recherchieren musste. So wird das vermutlich die längste Ausgabe der News, die ich bislang geschrieben habe. Unter den Meldungen befinden sich unter anderem die Meldungen, dass der Hauptdarsteller einer großen Serie auch bei der nächsten Staffel dabei sein wird, ein beliebtes Musical verfilmt wird, eine Superheldenserie vermutlich abgesetzt wird und endlich der Nachfolger von Harrison Ford als Han Solo gefunden wurde. Und mit dieser Hammermeldung beginnen wir auch gleich die News des Tages.


Neuer Han Solo gefunden

Das „Star Wars“-Universum soll ja in den nächsten Jahren noch mächtig wachsen. Nach Episode 7 folgen noch zwei reguläre Episoden und zwei Anthology-Film. Der erste davon „Rogue One“ startet dieses Jahr, der andere erst 2018. Doch nun wurde der Hauptdarsteller gefunden, der niemand geringeren als Han Solo spielen wird: Alden Ehrenreich. Man muss natürlich sagen, dass den Namen noch nicht jeder gehört haben wird, aber Ehrenreich hat schon in großen Produktionen mitgespielt, wie „Hail Caesar!“, in dem er meiner Meinung nach grandios ist. Ich bezweifle nicht, dass die Kultrolle gut ausfüllen kann, obwohl er mit Harrison Ford ja einen großen Namen beerbt. Lassen wir uns überraschen!


„Cats“ wird verfilmt

An dieser Stelle muss ich zugeben, dass ich doch ganz gerne Musicals schaue. Was ich aber überhaupt nicht leiden kann, sind Musical-Filme. Auch wenn ich nicht viele gesehen habe, haben sie mich grundsätzlich immer enttäuscht. Besonders „Sweeney Todd“ mit Johnny Depp hat mich extrem gelangweilt. Das ist auch einer der Gründe, weshalb ich „Les Misérables“ vor zwei Jahren nicht im Kino gesehen habe. Dabei hat der Regisseur des Films, Tom Hooper, einen neuen Auftrag erhalten. Und nach dem Musical-Film mit Hugh Jackman und Russell Crowe wir Hooper erneut einen Musical-Hit inszenieren: „Cats“. Das Katzen-Musical hat mich damals nicht wirklich überzeugt, aber Hooper scheint ja Erfahrung mit dem Genre zu haben. Das kann durchaus ganz interessant werden.


„Supergirl“ könnte abgesetzt werden

So, jetzt wird es etwas kompliziert. Die neue Superhelden-Serie „Supergirl“ ist letztes Jahr gestartet und hat gleich die meisten Zuschauer vor die erste Folge gelockt. Zudem befindet sich die Serie im selben Universum wie „The Flash“ und „Arrow“, was viele Crossover-Episoden zulässt. Obwohl dieses Universum eine große Fangemeine besitzt, steht „Supergirl“ nun auf der Kippe. Aufgrund der hohen Produktionskosten und der nur mittelmäßigen Einschaltquoten wird darüber diskutiert, ob die Serie überhaupt verlängert wird. Es gibt aber auch andere Alternativen. So könnte die Serie den Sender wechseln und so eine gleichzeitige Produktion mit den anderen Serien zulassen. Oder aber die kommende Staffel wird gekürzt, um Kosten einzusparen. So oder so, die Fans der Serie sollten sich schon einmal auf Änderungen einstellen.


Nathan Fillion in neunter „Castle“-Staffel dabei

Vor einiger Zeit habe ich davon berichtet, dass die Hauptdarstellerin der Erfolgsserie „Castle“, Stana Katic, aus der Serie aussteigen wird. Ob der andere Hauptdarsteller, Nathan Fillion, der Serie in der kommenden neunten Staffel erhalten bleiben wird, war damals noch nicht klar. Doch nun wurde das bestätigt, was die Fans inständig gehofft haben. Nathan Fillion hat seinen Vertrag verlängert und wird auch in der neunten Staffel dabei sein. Das alles erfolgt aber nur unter der Annahme, dass die Serie auch wirklich verlängert wird. Das steht nämlich noch in den Sternen. Ich schätze aber, mit der Hauptfigur und dem immer noch großen Erfolg, da sollte die Entscheidung nicht allzu schwer fallen.

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. hurzfilm sagt:

    „Supergirl“ ist halt auch ziemlich mies. Melissa Benoist wirkte in der Rolle zuerst ganz charmant, aber das ständige girliehafte Rumgequietsche und der mit dem Holzhammer verabreichte „Because I am a Girl!“-Feminismus der Serie nerven mit der Zeit gewaltig. Sozusagen Ally McBeal im Superheldenkostüm. Da passt es, dass Calista Flockheart Supergirls Chefin spielt.

    Dann doch lieber die trinkende und fluchende Jessica Jones. 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s