Kinovorschau: Alice im Wunderland 2, Warcraft

WARCRAFT_Hauptplakat_CMYK
„Warcraft: The Beginning“ – (c) Universal Pictures

Ich beklage mich an dieser Stelle ja oft, dass einfach keine guten Filme ins Kino kommen. Doch diese Woche werde ich mal wieder eines Besseren belehrt, zumindest hoffe ich das. Denn rein objektiv handelt es sich eventuell gar nicht um gute Filme, sondern vielmehr nur vom Namen her. So freue ich mich zwar auf Warcraft, bin mir aber nicht sicher, ob das denn ein guter Film werden kann. Bei Alice im Wunderland 2 bin ich mir sogar sicher, dass es kein guter Film wird, obwohl man eine ganze Reihe an hochkarätigern Darstellern besitzt. Da ist es doch gut, dass es daneben noch mit Money MonsterDer Nachtmahr und Sing Street drei vom Budget her kleinere Filme gibt, die dem Genre-Liebhaber aber gefallen könnten. Viel Spaß also mit der Kinovorschau für diese Woche!


Alice im Wunderland 2: Hinter den Spiegeln

Ich bin kein großer Fan von Tim Burton und ich bin auf jeden Fall kein Fan von Johnny Depp. Das eine geht vermutlich mit dem anderen Hand in Hand, aber beides ist nun einmal Fakt. So war es auch keine Überraschung, dass mich damals „Alice im Wunderland“ nicht überzeugen konnte. Obwohl die Optik ganz nett war, hatte der Film nichts sonst zu bieten. Umso überraschter bin ich, dass es der Film nun zu einer Fortsetzung geschafft hat, die heute ins Kino kommt. Wieder dabei ist Johnny Depp, Tim Burton fungiert (zum Glück) nur noch als Produzent. Dennoch muss ich sagen, dass das sicher kein guter Film wird. Die Trailer sehen mies aus und meiner Meinung nach existiert keine Grundlage für eine Fortsetzung. Dafür hat man mit Sacha Baron Cohen und Anne Hathaway zwei tolle Darsteller, die aber vermutlich zu wenig Platz für ihr Können bekommen. Dieser Platz muss ja von Johnny Depps achso tollen Grimassen gefüllt werden.


Warcraft: The Beginning

Kommen wir doch zu einem Film, bei dem ich wesentlich optimistischer bin. Denn Warcraft: The Beginning hat eine Vorlage, die dafür geschaffen ist, ein Fantasy-Epos auf der großen Leinwand zu kreieren. Auch wenn ich kein Spieler oder Fan von „World of Warcraft“ bin, auf dem dieser Film basiert, so ist mir bewusst, wie viele Fans die Geschichten besitzen. Und das ist nicht so ohne Grund. Die Lore von „Warcraft“ lässt sich vergleichen mit der „Herr der Ringe“-Geschichte. Die Frage dabei ist nur, ob es Regisseur Duncan Jones schafft, das alles in einen packenden Film zu verpacken. Die Trailer versprechen jedenfalls ein wahres Spektakel, zumindest von den Effekten und den Sets aus gesehen. Fans werden vermutlich vor Freude weinen, alle anderen bekommen ja eventuell einen netten Fantasy-Film.


Weitere, interessante Neustarts

Wer wieder Lust auf einen deutschen Genre-Film hat, kann sich diese Woche noch auf Der Nachtmahr freuen. Der Film über ein junges Mädchen, das neben dem Party-Leben eine unsichtbare Gestalt sieht, konnte die Kritiker begeistern. Ich weiß nicht viel darüber, aber der Stil wirkt erfrischend anders und kann bestimmt unterhalten.

Unterhalten kann sicher auch der Musik-Film Sing Street über eine irische Jungband in den 80er Jahren. Besonders unter den Bloggern habe ich reichlich positive Rückmeldungen zu dem Film gelesen. Musikfilme sind generell spärlich gesät, da ist es umso schöner, dass hier ein guter auf uns zu kommt.

Dass Money Monster ein guter Film ist, daran zweifeln wohl die Wenigsten. Immerhin hat man mit George Clooney und Sandra Bullock vor und Jodie Foster hinter der Kamera drei Hochkaräter dabei. Wenn dann noch die Story packen kann, bei der ein junger Mann Rache nehmen möchte für seine schlechten Bankengeschäfte, hat man hier alles, was man sich wünschen kann.


Die Neustarts im Überblick

Film Regisseur
Alice im Wunderland 2: Hinter den Spiegeln James Bobin
Chamissos Schatten: Kapitel 3 Ulrike Ottinger
Der Nachtmahr Akiz
Ente Gut! Norbert Lechner
Mein Praktikum in Kanada Philippe Falardeau
Money Monster Jodie Foster
Outside The Box Philip Koch
Sing Street John Carney
Sonita Rokhsareh Ghaem Maghami
The Event Sergei Loznitsa
The Whispering Star Sion Sono
Urmila – Für die Freiheit Susan Gluth
Warcraft: The Beginning Duncan Jones
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s