News des Tages: „Warcraft“ stellt China-Rekord auf

Zunächst wünsche ich allen ein schönes Wochenende und dieses kann natürlich nicht besser starten, als mit den News des Tages. Diese beschränken sich heute nicht nur auf eine Meldung, wie in den letzten Tagen, sondern auf ganze zwei. Zum einen hat der von den Kritikern geschundene „Warcraft: The Beginning“ in China einen neuen Kinorekord aufgestellt und zum anderen gibt es Informationen zu Adam McKays („The Big Short“) neuem Film, für den er einen echten Star verpflichten konnte. Insofern kann ich heute auch mal wieder etwas mehr schreiben. Die genauen Informationen gibt es demnach nun in den News des Tages!


„Warcraft“ stellt neuen Rekord in China auf

„Warcraft: The Beginning“ ist in Deutschland schon vor ein paar Wochen gestartet und in unserer Kritik zeigten wir uns alle recht zufrieden mit der Videospielverfilmung. Kritiker, besonders in den USA, sehen das allerdings anders, so wird er in seinem Produktionsland regelrecht abgewatscht. Doch schaut man sich die Einspielergebnisse an, so werden die USA eh nicht ausschlaggebend werden, wenn es um den finanziellen Erfolg des Films geht. Die Hauptannahmen sollen nämlich aus den asiatischen Ländern kommen, wo das Spiel sehr beliebt ist, besonders in China hat man eine riesige Fangemeinde.

Dass diese Gedanken nicht völlig absurd sind, zeigt nun das Einspielergebnis aus China. Dort hat „Warcraft“ nämlich die meisten Einnahmen innerhalb von zwei Tagen erreicht. Den bisherigen Spitzenreiter „Fast & Furious 7“ mit 88 Millionen Dollar konnte man mit 90 Millionen übertrumpfen. Auch wenn das meiste Geld wohl nicht bei Universal landen wird, wegen privaten Vertrieben, wird eine Fortsetzung dennoch immer wahrscheinlicher. Ein finanzieller Erfolg ist wohl gegeben, was mich sehr freut. Der erste Film war wirklich nur ein Anfang, der die Grundlage für viele interessante Geschichten gelegt hat. In diesem Falle machen Fortsetzungen durchaus Sinn.


Adam McKay dreht mir Jennifer Lawrence Film über Start-Up

In den USA macht das Star-Up-Unternehmen Theranos gerade Negativschlagzeilen mit ihren angeblich revolutionären Bluttests. Ich habe davon bislang noch nichts gehört, der „The Big Short“-Drehbuchautor und Regisseur Adam McKay möchte die Geschichte des Unternehmens nun aber auf die große Leinwand bringen. Bei den letzten Oscars hat er eben für „The Big Short“ einen Preis für das beste Drehbuch erhalten, insofern kennt er sich also mit wirtschaftlichen Themen gut aus und kann sie gut inszenieren. Einen Star hat er sich für das Projekt auch schon gesucht, nämlich die vielbeschäftigte Jennifer Lawrence. Welche Rolle sie spielen wird und wie der Film am Ende heißen wird, ist noch nicht bekannt. Bislang sind die beiden, die auch als Produzenten agieren wollen, nämlich noch auf der Suche nach einem Produktionsstudio. Da mit „The Big Short“ sehr gut gefallen hat, freue ich mich auf diesen Film. Eine Kombination aus McKay und Lawrence klingt ohnehin ganz gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s