Kritik: Marseille – Staffel 1

Netflix steht seit langem schon für ausgezeichnete Unterhaltung und ein gewisses Niveau. Doch leider hat es der Streaming-Dienst noch nicht geschafft, eine deutsche Serie zu produzieren, das wäre sicherlich ein spannendes Projekt. Dass es aber auch in die andere Richtung gehen kann, beweist die neue Netflix-Produktion aus Frankreich: Marseille. Die Politik-Serie kann sich mit bekannten Namen…

Kritik: Ratchet & Clank

Videospielverfimungen sind ja so eine Sache. Viele Jahre waren sie bekannt als Trash-Perlen. Besonders Uwe Boll hat sich damals mit sich nicht ganz so tollen Filmen einen Namen gemacht. Doch das Genre ist im Kommen. Ernstzunehmende Blockbuster wie „Assassin’s Creed“ und „Warcraft“ sind neben anderen Namen in Arbeit oder kommen bald ins Kino. Doch auch…

Kritik: Ein Hologramm für den König

Man hört ja immer wieder, das irgendwelche Stars in Hollywood deutsche Vorfahren haben. Michael Fassbender hat eine deutsche Mutter, kann am roten Teppich aber kein Wort deutsch sprechen. Trotzdem ist man in Deutschland immer stolz auf die Stars in Hollywood, die ja doch aus unseren deutschen Landen kommen. Denkt man aber an Schauspieler oder Regisseure…

Kritik: Kung Fury

Vor zwei Jahren machte ein Trailer im Internet die Runde, der so manches versprechen ließ. In dem auf Feintrash polierten Trailer sieht man in schönster 80-er Jahre Optik den Ex-Cop Kung Fury beim Ganoven verprügeln, natürlich mit reichlich schlechten Sprüchen und verrückter Action. Dahinter verbarg sich ein Crowdfunding-Projekt, bis auf den Trailer war nämlich nichts…

Kritik: Zoolander

Vor ein paar Wochen kam ja der erste Trailer zur Fortsetzung der Kultkomödie Zoolander von und mit Ben Stiller. Um dann natürlich top vorbereitet in „Zoolander 2“ gehen zu können, habe ich mich nun diesem komödiantischen Meisterwerk angenommen, zumindest wurde mir dieser Eindruck durch die Medien und auch meiner Freunde vermittelt. „“Zoolander“ ist die beste Komödie…

Kritik: Conjuring

Ich muss ja sagen, ich bin kein großer Fan von Horrorfilmen. Im Gegenteil: Das Gefühl der Angst und der Aufregung sind mir schon fast zu viel beim Film schauen. So konnte ich z.B. bei „Paranormal Activity“ mehrere Tage nicht ruhig schlafen und „Evil Dead“ verfolgt mich immer noch in meinen Träumen. Trotzdem habe ich so…