News des Tages: Kritik an Marvel-Besetzung

KungFuPanda3_Poster_CampB_TTGruenNEU_SundL_A4
© 2015 DreamWorks Animation LLC. All Rights Reserved.

Ja, was waren die packendsten News am Montag? Sicherlich sind es die Preisträger der Oscar-Verleihung, aber darüber werden wir sicher noch an anderer Stelle schreiben. Spätestens am Sonntag bei meinen Gedanken der Woche werde ich ein kurzes Fazit verfassen. Dafür beschäftigen wir uns heute mit zwei anderen Meldungen, die nichts mit den Oscars zu tun haben. Und trotzdem sind sie ganz interessant. So wurde für eine kommende Marvel-Serie der passende Superheld gefunden und wird sofort kritisiert. Zudem hat es ein neuer Animationsfilm geschafft, in China der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten zu werden. Doch dazu später. Jetzt geht es erst einmal um „Marvel’s Iron Fist“.


Kritik an „Marvel’s Iron Fist“-Besetzung

Kürzlich wurde die Wahl des neuesten Serien-Superhelden des Marvel-Universum bekannt gegeben worden: Finn Jones, bekannt als Loras Tyrell aus „Game of Thrones“, wird den titelgebenden Iron Fist mimen. Was auf den ersten Blick wie ein gelungener Coup von Marvel aussieht, hat sich nun als Griff ins Klo erwiesen. Denn im Internet hat sich Protest gegenüber dieser Verpflichtung geregt. Auch wenn die Figur des Danny Rand im Comic auch weiß ist, hätte man hier mit der Verpflichtung eines asiatischen Darstellers ein Zeichen setzen können. Dies sagt zumindest die Comic-Autorin Marjorie Liu, die in Iron Fist ohnehin eine orientalische Fantasie von weißen Männern sieht. Mit einem asiatischen Darsteller hätte man sensibler auf das Thema eingehen können. Ich kenne die Vorlage nicht, sehe aber im Grunde kein Problem darin, schließlich bezieht man sich da relativ detailgetreu auf die Vorlage. Schauspielern kann Jones zumindest, was mich hoffen lässt, dass die 2017 erscheinende Netflix-Serie doch ganz ansehnlich werden kann.


„Kung Fu Panda 3“ erfolgreichster Animationsfilm in China

Eine kleine, aber feine Meldung erreicht uns aus China. Ich habe ja bereits vor ein paar Wochen darüber berichtet, dass „Kung Fu Panda 3“ nur für den chinesischen Markt ein weiteres mal animiert wurde. Diese Mühen haben sich nun scheinbar ausgezahlt, denn der Film ist nun der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten in China geworden. Mehr gibt es dazu eigentlich auch nicht zu sagen, ich finde es nur interessant, dass sich hier scheinbar unnötige Mühen wirklich ausgezahlt haben zu scheinen. So verrückt kann das Filmgeschäft sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s