Mehr Animationsfilme wie „Kubo and the two strings“ bitte

Ich tue mich von jeher ein wenig schwer mit Animationsfilmen, allen voran den computeranimierten. Wofür Staffmann sich eher für begeistern lässt, hat mich schon vor 10 Jahren nicht ins Kino gelockt, daher habe ich beispielsweise nie einen Toy Story Film gesehen, von Shrek nur missmutig den ersten Teil, und auch viele Animationsfilme aus den letzten Jahren habe ich bewusst ausgelassen. Bei den meisten Film s(c)hre(c)ken mich sowohl das Aussehen der Charaktere – unproportional und übertrieben – sowie der leider oftmals plumpe Humor ab, den ich einfach nicht ertragen mag. Auch hier mag ich das Argument, dass der Film meist für eine breite Masse konzipiert ist und auch 5-Jährige lachen sollen, nur bedingt gelten, das haben nämlich alte Cartoons auch immer hingekriegt. Ich habe für diesen Artikel eben knapp 3 Minuten aus Shrek gesehen und durchaus einige Elemente entdeckt, die ich sowohl lustig als auch kreativ fand (z.B. ein Lebkuchenmännchen) über dessen Anblick und Stimme ich wirklich lachen kann, woran ich mich wohl störe sind die Witze, die so zu 100% durchgezogen werden, dass sie wirklich jeder sieht und direkt eine Strichliste führen könnte. Ausführlich haben wir uns über Animationsfilme auch in einer Podcast Episode unterhalten, auch wenn ich weniger beitragen konnte, schlicht, da ich nur wenige gesehen habe.

Nun hat Laika mit Kubo and the two strings die Tür zur Stop-Motion Welt wieder geöffnet, was sich die letzten Jahre außer Tim Burton fast niemand mehr getraut hat. Und mit den Filmen von eben genanntem Regisseur habe ich auch massive Probleme, vor allem, was die letzten Jahre betrifft, so konnte mich Coraline (auch Stop-Motion) leider nicht sonderlich überzeugen. Als ich dann vor ca. einem halben Jahr den ersten Trailer zu Kubo and the two Strings gesehen habe, war ich ergriffen und nach kurzer Zeit voller Vorfreude auf einen Film, wie seit langer Zeit nicht mehr. Neben dem optischen Stil, der Gutes versprach, hat selbstverständlich die Songwahl „while my guitar gently weeps“ der Beatles in einer abgewandelten, asiatisch angehauchten und von Regina Spector gesungenen Version sein Übriges getan.

Einige Zeit war vergangen seit der ersten Trailersichtung und dem finalen Gang ins Kino und die Erwartungshaltung war schon wieder ein wenig gesunken, oder es war einfach meine Grundskepsis Animationsfilmen gegenüber, die ich oben geschildert habe. Denn ich habe nicht damit gerechnet, so von der Schönheit dieses Films überwältigt zu werden. An dieser Stelle soll keine komplette Kritik zum Film folgen, sollten sich das Leser wünschen, werde ich aber natürlich gern in einem gesonderten Beitrag näher auf den Film eingehen (ansonsten hat Staffmann auch eine Kritik geschrieben, die sich aber natürlich nur stellenweise mit meiner Einschätzung deckt. Ich komme auch zu einer 10/10.)

Bereits nach 10 Minuten hatte mich der Film komplett gewonnen, was zum einen an der unglaublichen, farbenfrohen, plastischen, gestochen scharfen und perfekt inszenierten Stopmotion Animation lag, als auch dem Mut zur Düsterkeit und dem poetischen/ selten so gesehenen Ansatz mit Themen wie Tod und Verlust umzugehen. Auch die finale Auflösung empfand ich als überaus gelungen und ich habe nie einen schöneren Abspann gesehen. Ich war zweimal im Kino für diesen Film (auch das will etwas heißen) und mich hat gefreut, zu sehen, dass der Film nicht nur mich zu Tränen gerührt hat.

Leider lief der Film schon zu Release nur in wenigen Kinos, falls ihr die Möglichkeit habt, dieses Meisterwerk noch irgendwo zu sehen, dann tut das – Für mich war es unangefochten der Kinofilm des Jahres und ich bin mir ziemlich sicher, dass dies auch so bleiben wird.

 

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Luziferian sagt:

    Ich finde den fim auch großartig und sträflich vernachlässigt! 😦 Habe ihn direkt zu Release gesehen und reviewt – mein heißester kandidat für den animationsfilmoscar. leider wird er es gegen zoomania schwer haben.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s