Media Monday #297 – Fantastic Srubs Master

Heute will ich bie der Einführung mal ganz schnell machen, weil es einfach nichts interessantes zu erzählen gibt. Vielleicht nutze ich den freien Platz dann einfach, um auf das kommende Programm der Woche hinzuweisen. Morgen kommt die Kritik zum besten Film des Jahres „Moonlight“, zumindest wenn man von den Oscars ausgeht, und Freitag dann die Kritik zum Monster-Blockbuster „Kong: Skull Island“. Natürlich gibt es dann auch noch die News und weitere tolle Artikel. Nun aber erst einmal viel Spaß mit dem heutigen Media Monday, wie immer von Wulf auf dem Medienjournal veröffentlicht!


Media Monday

  1. Überraschenderweise „Ultimate Beast Master“ hat mich regelrecht gefesselt, sodass ich die erste Staffel auf Netflix fast an einem Stück geschaut habe. Für Freunde von „Takeshis Castle“ ist das auf jeden Fall was, schade fand ich nur, dass die Kommentatoren doch sehr schwankend in ihrer Unterhaltungsfähigkeit sind.
  2. So richtig herzhaft lachen kann ich nur, wenn ich eine Komödie oder eine Comedy-Serie mit Freunden schaue. Wenn ich etwas alleine auf meinem Sofa gucke, verfalle ich nur sehr selten in lautes Gelächter.
  3. „Fantastic Movie“ ist völlig zu Unrecht verkannt und sollte von viel mehr Leuten gesehen vor allem verbreitet werden. Das ist zum Beispiel einer der Filme, bei denen ich auch alleine laut lachen muss, ich kann aber auch verstehen, dass viele Menschen den Film aufgrund seines sehr stumpfen Humors nicht mögen.
  4. Ich muss mir unbedingt mal wieder „Scrubs“ anschauen, schließlich gibt es keine Widerholungen mehr auf Prosieben, sodass ich das gar nicht mehr nebenbei gucken kann. Aber immerhin hat Amazon Prime die Sitcom nun im Programm.
  5. „Marvel’s Iron Fist“ ist einer der Serienneustarts, auf die ich mich immens freue, immerhin fand ich schon die vorigen Marvel-Serien gut bis sehr gut und ich habe doch die berechtigte Hoffnung, dass ich auch mir „Iron Fist“ viel Spaß haben werde.
  6. Thema Buddy-Movies: Ryan Gosling und Russell Crowe in „The Nice Guys“ bilden ein großartiges Gespann, denn ohne die beiden wäre der Film nicht ansatzweise so gut wie er ist. Die beiden sind zusammen einfach witzig, ergänzen sich gut und können so die komplette Laufzeit unterhalten.
  7. Zuletzt habe ich „Kong: Skull Island“ gesehen und das war leider sehr unangenehm, weil es leider keinen Spaß gemacht hat, den Film zu schauen. Schlechtes Editing, grauenhafte Dialoge und eine nicht existente Story bilden leider einer kaum durchschnittlichen Film.

Weitere Teilnehmer

Advertisements

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. bullion sagt:

    …nur leider läuft „Scrubs“ bei Prime nur in der Synchro. :/

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Dabei stört mich das aber gar nicht, immerhin kenne ich das gar nicht anders 😉

      Gefällt 1 Person

  2. velverin1981 sagt:

    Ja, Luke Mockridge und Hans Sarpai als Kommentatoren sind recht gewöhnungsbedürftig. Aber ansonsten muss ich sagen, dass es zu wenig Abwechslung im Parcour gibt, daher hab ich nach der zweiten Folge erstmal wieder aufgehört.
    Lustig fände ich, wenn es quasi Zufallwäre, welches Moderatorenduo man je Episode mitbekommt.

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Stimmt, die fehlende Abwechslung fand ich auch doof. Vor allem ist das Finale auch nichts besonderes mehr… Das mit den wechselnden Kommentatoren fänd ich komisch, ich möchte schon ein festes Duo haben, das sollte nur besser sein^^

      Gefällt mir

  3. Wortman sagt:

    Kong ist doch so übel? *hmm*

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Ja, leider. Hat mir gar nicht gefallen.. Ne genaue Kritik kommt aber auch noch am Freitag 😉

      Gefällt mir

      1. Wortman sagt:

        Dann lasse ich mich mal überraschen 🙂

        Gefällt 1 Person

  4. JAH sagt:

    Scrubs läuft auch manchmal noch in der Nacht von Sa auf So, weiß aber nicht mehr in welchem Kanal.

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Na gut, da schaue ich selten fern^^

      Gefällt mir

  5. Von Kong: Skull Island habe ich eigentlich nichts anderes erwartet. Leider. Aber außer, dass King Kong noch größer ist als ohnehin schon, scheint er storymäßig nicht viel zu bieten zu haben. Irgendwo las ich in einer Kritik, er sei ein Vietnamfilm, den keiner haben wollte.

    Gefällt 1 Person

    1. Staffmann sagt:

      Ja, das kann man so unterschreiben. Es gibt immer wieder diese Ähnlichkeiten zu Kriegsfilmen, die hier meiner Meinung nach auch völlig unpassend sind…

      Gefällt 1 Person

  6. Gnislew sagt:

    Bei Scrubs hänge ich auch mitten im Re-Run! Immer wieder lustig.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s