Märzhighlight: Silence, Scorseses neuer Film

Bei der internationalen Presse hat Martin Scorseses neuer Film Silence bereits viele Lorbeeren sammeln können. Die Handlung dreht sich um die zwei Jesuiten, gespielt von Andrew Garfield und Adam Driver, die im 17. Jahrhundert nach Japan reisen, um zu missionieren und einen verlorenen Ordensbruder (Liam Neeson) aufzusuchen. Der rund 160-minütige Film scheint ziemlich ernst zu sein, wenn…

Berlinale-Filme #1: Die künstlerischsten Filme … sind die Dokus?!

Nachdem ich Euch in in meinem letzten Post erzählt habe, wie es so ist, den ganzen Tag auf der Berlinale rumzulungern, von Film zu Film und von Kaffee zu Kaffee zu hetzen, ist es Zeit sich dem wirklichen Interessanten zu widmen. Die 38 Filme, die ich gesehen habe und im folgenden Revue passieren lasse, sind ganz…

Die Berlinale-Experience. Organisation, Rumkommen und Schlaflosigkeit.

Ich war auf der 67. Berlinale und hab‘ in neun Tagen 38 Filme geguckt. Und nun sitze ich nach meinem letzten Film im Bett und versuche diesen Overkill an leuchtenden Bildfolgen Revue passieren zu lassen. Ein wenig verstrahlt bin ich ja schon. Es begann alles letzten Freitag mit Fassbinders Die Welt am Draht und es endete vor…

Personal Shopper – Kritik

Kristen Stewart auf Höchstniveau Personal Shopper ist ein Film, dessen Geschehen fast gänzlich uninteressant ist. Was ihn dennoch sehenswert macht: Kristen Stewart (ganz ohne Schwärmerei, vor diesem Film war ich wirklich kein Fan von ihr). Erstmal zum Unwichtigen: in diesem Film laufen zwei Handlungen parallel. Einerseits spielt Kristen Steward als Maureen ein trauerndes Geistermedium, was sich ein Zeichen ihres…

Was geht zur Berlinale? Ein paar Tipps.

Vom 9. bis 19. Februar ist wieder das wichtigste Filmfestival Deutschlands und ich darf freudig verkünden, dass ich von meinem Studiengang ein Festivalticket erhalten habe! Hurra! Dass nicht alle Filme absolut speziell und artsy-fartsy sind, sondern auch ein paar Filme darunter sind, für die man gern als normaler Besucher das Geld ausgeben kann, erfahrt ihr in der…

Gedanken der Woche: 5 Gründe La La Land zu haten

Auf jeden Fan muss ein Hater kommen. Um diese goldene Regel des Internetzeitalters erfüllen zu können, werde ich mir im Folgenden fünf Gründe aus dem Hut zaubern, um den Sofakritikern (zu denen ich mich auch selbst zähle) und Hipstern unter uns ein wenig das Leben zu erleichtern. Frei nach der Kultkomödie 10 Things I Hate About You steckt in…

Unnütze Filmseiten: Random Movie Picker

Letztens wollte ein paar Freunde von mir bei einem Filmabend die Kino-Stimmung simulieren und ein paar Trailer vor Anfang des Films anschauen. Eine unglaublich lustige Website in diesem Zusammenhang ist http://www.random-movie-picker.com/, eine Datenbank, die unglaublich viele, auch schlechte, Filme beinhaltet und euch durch Zufall einen Film ausspuckt. Dafür einfach auf den Button „Pick movie“ klicken und…

Saturday Music Roll: (500) Days of Summer

500 Days of Summer war früher mal einer meiner Lieblingsfilme. Mittlerweile hängt er mir zum Hals raus und ich kann ihn nicht mehr sehen. Trotzdem ziemlich cool ist aber die Musik der charmanten RomCom zwischen Joseph Gordon-Levitt und Zooey Deschanel. Wenn ihr den Film aber noch nicht geschaut habt, dann guckt euch den unbedingt mal an,…

One Piece wird 20 und Ace kriegt ein Spin-Off

Für viele war die Story um Portgas D. Ace (deutsch: Puma D. Ace) schlechthin die erinnerungsträchtigste Szene in One Piece. Und das soll schon was heißen, fast jede Staffel auf’s Neue bringt sie immer wieder Magic Moments hervor. Für den 20. Geburtstag der Manga-Reihe wird das wöchentliche Manga-Magazin, Shounen Jump, ein eigenes Spin-Off für Monkey D….

Die Taschendiebin – Kritik

Tarantino auf koreanisch, anyone? Wenn euch Regisseur Park Chan-Wook nichts sagt, dann denkt an den kollosallen Old Boy, der 2003 von Kritikern und Nerds gleichermaßen abgefeiert wurde, denkt vielleicht auch an den etwas unbekannteren aber herrlich verrückten I’m a Cyborg But That’s OK. Die Taschendiebin heißt nun also das neue Werk des koreanischen Star-Regisseurs und…

2016 – das Jahr des deutschen Films?

Vielleicht könnte man es wirklich so nennen, das Jahr 2016, in dem neben den gefeierten Konsensfilm Toni Erdmann, nun einmal auch das sehr ordentliche Tschick, der sehr polarisierende Nachtmahr, aber auch der Film über die Liebschaft von Ingeborg Bachmann und Paul Celan und das Biopic über Stefan Zweig Vor der Morgenröte ins Kino kamen. Das alles waren ganz würdige, wertige und…

La La Land kriegt gleich sieben Golden Globes!

Das ist unbestrittener Rekord in der Geschichte der Golden Globes. Noch nie hat ein Film sieben Preise und somit alle seine Nominierungen gewonnen! Der Film gewann ‚Bestes Musical‘, seine beiden Hauptdarsteller Ryan Gosling und Emma Stone jeweils den Preis für die beste männliche bzw. weibliche Hauptrolle, Regisseur Damien Chazelle wurde als bester Regisseur und Drehbuchschreiber gekürt…