Kritik: Gotham – Staffel 1

Würde man eine Umfrage machen, welchen Superhelden man am liebsten hat, dann würde sicherlich Batman auf einem der Plätze ganz weit oben landen. Das ist natürlich völlig gerechtfertig, denn in einer Welt, in der alle Helden Superkräfte besitzen, ist ein reicher Schnösel mit Komplexen eine gelungene Abwechslung. Aus diesem Grund bin ich auch ein riesiger…

Kritik: Manhattan – Staffel 1

Geschichtliche Filme und Serien können mich normalerweise nicht wirklich reizen. Dafür ist Geschichte einfach zu selten so spannend, wie ich es mir von einem guten Film oder einer guten Serie wünschen würde. Ab und zu ist Geschichte aber doch so interessant, dass sie gerade dazu schreit, verfilmt zu werden. Ein solcher Fall ist der Bau der…

Kritik: Stereo

Dass ich kein großer Fan von deutschen Produktionen bin, habe ich ja schon des Öfteren betont. Zu enttäuscht bin ich doch von den ewig gleichen Til-Schweiger oder Matthias-Schweighöfer-Filmen. Zwischen diesen meist romantischen Komödien finden sich aber dennoch mal schöne Genre-Filme und kleine Perlen. So bietet der kürzlich gestartete „Mängelexemplar“ neben einer nachvollziehbaren Studie von Depression…

Kritik: Big Eyes

Ich habe meine Schwierigkeiten mit Tim Burton Filmen, dass fällt mit jedem weiteren Film von ihm auf, den ich mir ansehe. Dementsprechend habe ich mich darauf eingestellt, auch bei diesem Film nicht gänzlich mit der Umsetzung zufrieden zu sein. In diesem Fall war ich aber ganz froh, dass die Handlung größtenteils auf einer wahren Geschichte…

Kritik: Game of Thrones – Iron From Ice

So, heute versuche ich mal was neues. Natürlich handelt es sich bei der Seite „Filmexe“ um eine Seite über Filme und Serien, sonst hätten wir uns ja auch Medienexe nennen können. Aber in der heutigen Zeit kommt es ja immer mal wieder zu Vermischungen von verschiedenen Medien. So ist das inzwischen auch bei „Game of…

Kritik: Katakomben (As above so below)

Erneut ein Horrorfilm. Ein Filmgenre wie kein zweites, da die Erwartungshaltung meist sehr niedrig ist. Bei Horrorfilmen ist auch der Bewertungsmaßstab gefühlt ein völlig anderer. Während es sonstige Filme, die in einschlägigen Kritiker-Plattformen eine mittelprächtige Wertung bekommen (z.B. 5-6 von 10 Punkten bei imdb), relativ hart trifft, so ist ein Horrorfilm mit einer Bewertung von…

Kritik: Fürst der Dämonen

Seitdem die Amerikaner herausgefunden haben, dass sich historisch angehauchte Stoffe mit Slapstick, viel Action und noch mehr Effekten kombinieren lassen, sind jetzt scheinbar auch die Russen auf den Zug aufgesprungen. Der neue russisch-ukrainische Dark-Fantasy-Film nennt sich „Fürst der Dämonen“ und wirbt damit, sich an der Horrorkurzgeschichte „Der Wij“ des Schriftstellers Nikolai Gogol zu orientieren. Allerdings werden…

Kritik: Fargo – Staffel 1

In der heutigen Zeit gibt es nur noch wenige Regisseure, die beständig gute Filme produzieren. Christopher Nolan gehört dazu, Wes Anderson und Edgar Wright auch. Doch meiner Meinung nach gibt es nur einen Regisseur, bzw. ein Regisseurpaar, die schon wesentlich länger arbeiten und dennoch nur gute Filme gemacht haben: Ethan und Joel Coen, die Coen-Brüder. In…

Kritik: Wild Tales – Jeder dreht mal durch!

Meist kann man bei den deutschen Übersetzungen englischsprachiger Filmtitel nur den Kopf schütteln – Sie klingen wie ein Garant für schlechtere Verkaufszahlen an den Kinokassen. Bei Wild Tales – Jeder dreht mal durch, trifft der deutsche Titel zum Glück als winzige Vorausschau auf den Inhalt des Films den Nagel auf den Kopf. Viel mehr, als was…