Kritik: Lion

Das Jahr ist während ich diesen Text schreibe erst drei Wochen alt und ich habe bereits 3 starke Filme im Kino gesehen. Zu Split, der in Deutschland erst am 26.01. anläuft, und Nocturnal Animal gesellt sich nun also auch „Lion“. Letztes Jahr war ich auch dank Pressevorführungen so oft im Kino wie nie zuvor –…

Kritik: Marvel’s Luke Cage – Staffel 1

Wenn es eine Konstante gibt im modernen Film- und Seriengeschäft, dann sind es die jährlichen Serien und Filme, die auf Marvel-Comics basieren. Auch dieses Jahr wurden wir wieder damit beschenkt. Ich persönlich freue mich immer wieder auf eine neue Umsetzung, weil ich davon nie genug kriegen kann, aber dass manche Leute eine gewisse Müdigkeit verspüren,…

Kritik: Florence Foster Jenkins

Meryl Streep ist schon jetzt eine Legende in Hollywood. Mit ihren drei Auszeichnungen und den neunzehn Nominierungen hat sie hält sie bei den Oscars alle Rekorde und das wohl zurecht. Es gibt niemanden, der sie für ein schlechte Schauspielerin hält. In solchen Diskussionen habe ich mich bislang immer zurückgehalten, immerhin kannte ich noch keinen Film…

Doctor Strange – Kritik

Im Marvel Cinematic Universum haben wir ja schon sehr viel gesehen: Es gibt mächtige Götter (Thor), genmanipulierte Supersoldaten (Captain America) und Genies mit ihren eigenen Roboter-Anzügen (Iron Man). Was dem ganzen Universum aber noch gefehlt hat, ist Magie. Nun ist natürlich die Frage, ob man Magie in dieser Welt braucht, aber zumindest in den Comics…

Horrorctober-Kritik: Die Frau in Schwarz

Der Oktober ist noch immer im vollen Gange und das bedeutet auch, dass die Aktion des Horrorctobers natürlich noch läuft. Nur leider schaffe ich es nicht, die angestrebten 13 Filme im Monat wirklich hintereinander wegzuschauen. Doch zumindest habe ich mir jetzt einen zweiten Film nach Insidious geschaut und dafür einen rausgesucht, den ich schon sehr lange sehen…

Kritik: Tschick und das Lebensgefühl kleiner Jungs

Der Hype um das Buch von Wolfgang Herrndorf hält schon lange an. Tschick ist so ziemlich das Konsensbuch der gegenwärtigen Literaturkritik, wird also generell von Jedermann gefeiert und empfohlen. Ich selbst hab es leider noch nicht gelesen, will Euch also aus der unvoreingenommenen Filmperspektive erzählen, wie der neue Streifen von Fatih Akin so geworden ist.  Die Stimmung, die…

Kritik: The Light Between Oceans

Seit gestern läuft in unseren Kinos die Verfilmung des gleichnamigen Romans The Light Between Oceans. Der Trailer ließ bereits erahnen, dass das Schauspiel von Fassbender und Vikander wohl zur Säule dieses Films werden wird. Der Film spielt zu 90% auf einer beinahe unbewohnten Leuchtturminsel, also müssen die Schauspieler umso mehr dafür leisten, den Zuschauer 2…

Kritik: Das koreanische Zombiespektakel Train to Busan.

Train to Busan – das ist der Zombie-Film, der irgendwie alles besser macht als andere Zombie-Filme. Regisseur Yeon Sang-ho hat zwar vor ihm nur Animes produziert und ist bei den eingefleischten Anime-Gemeinde für originelle Filme wie King of Pigs und The Fake bekannt. Ironischerweise ist er dabei aber nicht so abgedreht wie die üblichen verdächtigen aus…

Kritik: The Invitation

Ich bin ja allgemein immer ein Freund von spannenden Filmen. Allerdings bin ich auch sehr anfällig dafür und würde mich dann am liebsten unter der Decke verkriechen. Nicht umsonst war wohl „Paranormal Activity“ mein intensivstes Kinoerlebnis. Nun war ich aber mal einen Abend alleine zu Hause und wollte einen möglichst spannenden Film schauen. Nach einer…

Kritik: Ralph reichts

Dass Videospiele ein großes Interessengebiet von mir sind, ist ja keine Neuigkeit mehr, nur leider gibt es so wenige Filme, die das Thema Videospiele ansprechend darstellen. Sicher, „Tron“ hat Anleihen davon und „Edge of Tomorrow“ wirkt schon fast wie ein Spiel, aber einen Film, der Videospiele ernst nimmt und nicht einfach wie „Pixels“ als Witz…

Kritik: The Nice Guys

Anfang des Jahres habe ich in den Gedanken der Woche meine persönliche Top der Filme gemacht, auf die ich mich 2016 am meisten freue. Mit The Nice Guys von Shane Black ist nun der vorletzte Film dieser Liste ins Kino gekommen und der letzte, auf den ich mich immer noch freue. „Assassin’s Creed“ hat mich kürzlich mit seinem…

Kritik: Disceptatio

Asche auf mein Haupt. Die folgende Kritik zum Kurzfilm DISCEPTATIO war größtenteils schon vor einigen Wochen fertig, jedoch wusste ich einfach nicht, wie ich sie beenden soll, oder in welchen Rahmen ich sie einbette. Nachdem die Bestätigung kam, dass dieser Film von unserem Podcast-Mitstreiter Tim Augurzke bei den Filmfestspielen von Cannes laufen wird, war die…