The Square – Filmempfehlung

„For instance: If we took your bag and placed it over here – would that make it art?“ Ich freue mich sehr darüber, dass ich The Square gesehen habe, bevor er auch die kleineneren Programmkinos verlässt. Der Trailer ließ es erahnen. Dieser Film würde sich vermutlich ungewohnt kritisch mit „contemporary art“ und Installationskunst außereinandersetzen. Der…

Kritik: Jumanji – Willkommen im Dschungel

Kritik: Jumanji – Willkommen im Dschungel – Endlich mal ein gelungenes Remake! Eine der aktuell wohl nervigsten Trends in Hollywood ist der ewige Drang, jeden noch so erfolgreichen Film, wenn er nicht fortsetzbar ist, neu zu verfilmen. Besonders letztes Jahr gab es eine wahre Flut an Remakes, mit teils schwankender Qualität. Um eben jene hatte…

Kritik: Tod auf dem Nil (1978)

Während sich andere Regisseure und Produzenten mit immer größeren Actionsequenzen und Materialschlachten zu überbieten versuchen, hat es Kenneth Branagh anders probiert. Sein „Mord im Orient Express“, das Remake des alten Agatha-Christie-Klassikers, besinnt sich Kritikern zufolge auf alte Tugenden, die schon das Original so beliebt gemacht haben. Passend zu dieser Neuauflage kommen auch die alten Filme…

Codename U.N.C.L.E. – Kritik

Codename U.N.C.L.E. – alter Stoff in neuem, lahmen Gewand Nach langer Zeit habe ich mich mal wieder hingesetzt, um eine Kritik zu einem Film zu schreiben. Für die längere Pause gibt es mehrere Gründe: Zum einen gab es viel zu tun in den letzten Wochen und zum anderen hatte ich dementsprechend auch keine Zeit, mal…

Mother! – Darren Aronofsky – Review

Vor einigen Monaten hatte ich im Kino den ersten, äußerst minimalistischen Trailer zu Mother! gesehen, der direkt meine Neugierde weckte. Zu sehen war so gut wie nichts, für ein paar Sekunden bekam man einen Blick auf einige der Darsteller (Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Michelle Pfeiffer) sowie auf ein großes Landhaus, was wohl Austragungsort der gruseligen…

Valerian – Kritik

Valerian – Die Stadt der tausend Planeten –  schöne Bilder, verschenktes Potential? Nach einer ungewöhlich langen Zeit ohne Gang ins Kino, habe ich mir am Samstag den Film Valerian angesehen. Erwartungshaltung: Schöne Bilder, fantastische Welten, eher einfache Dialoge und eine einfache Handlung. Also eine Ausgangshaltung, die genügend Raum für positive Überraschungen lassen sollte – dachte…

Alien: Covenant – Kritik

Nachdem die bisherigen Kritiken ja eher durchwachsen sind, ist es mir tatsächlich ein wichtiges Anliegen, hier eine Lanze für Ridley Scott’s neuen Alien: Covenant zu brechen. Allerdings hatte ich auch keine großen Erwartungen an den Film und kann mich kaum noch an den ersten Alien Film erinnern. Dementsprechend habe ich natürlich eine andere Sicht auf…

Kritik: Lion

Das Jahr ist während ich diesen Text schreibe erst drei Wochen alt und ich habe bereits 3 starke Filme im Kino gesehen. Zu Split, der in Deutschland erst am 26.01. anläuft, und Nocturnal Animal gesellt sich nun also auch „Lion“. Letztes Jahr war ich auch dank Pressevorführungen so oft im Kino wie nie zuvor –…

Kritik: Split

Split – sehr passend. Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zu diesem Film, auf den ich mich zu Jahresbeginn vermutlich gefreut habe, wie auf sonst keinen anderen. Dennoch habe ich diese Kritik ein wenig vor mir hergeschoben, und z.B. zuerst meine Kritik zu Lion geschrieben, die aber erst in einem Monat erscheint. Woran das liegt, weiß…

Kritik: La la land

Gut einen Monat ist es schon wieder her, dass ich La La Land gesehen habe. Bereits da war das Interesse an der Pressevorführung so groß, dass nachträglich noch ein zweiter Kinosaal gemietet werden musste. Nun startete der Film gestern auch hier in Deutschland, der Film hat bei den Golden Globes mächtig abgeräumt und im Gegensatz…

Kritik: There will be blood

Und wieder einmal habe ich einen Film abgehakt, den ich seit ewigen Zeiten in meiner Liste habe. Als nächstes folgt vermutlich Sicario, auf den ich auch mehr als gespannt bin. Bei „There will be blood“ war meine Erwartungshaltung recht hoch, schließlich ist der Film zwei mal Oscarprämiert und genießt überwiegend gute Kritiken, vor allem das…

Kritik: The Light Between Oceans

Seit gestern läuft in unseren Kinos die Verfilmung des gleichnamigen Romans The Light Between Oceans. Der Trailer ließ bereits erahnen, dass das Schauspiel von Fassbender und Vikander wohl zur Säule dieses Films werden wird. Der Film spielt zu 90% auf einer beinahe unbewohnten Leuchtturminsel, also müssen die Schauspieler umso mehr dafür leisten, den Zuschauer 2…