Star Wars – Das Erwachen der Macht – Kritik

Handlung

Im Zentrum der Geschichte stehen ca. 30 Jahre nach „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ der Rebellen-Pilot Poe (Oscar Isaac), die Schrottsammlerin Rey (Daisy Ridley), der Stormtrooper Finn (John Boyega) und der berühmteste Weltraumpilot Han Solo (Harrison Ford). Sie müssen zusammen gegen die First Order antreten, mit Kylo Ren (Adam Driver) und Generell Hux (Domhnall Gleeson) an der Spitze. Und dabei liegt natürlich wieder das Schicksal der gesamten Galaxie auf dem Spiel…


Kritik

Ich habe lange überlegt, ob ich diese Kritik überhaupt schreiben soll. Immerhin wird jeder den Film sehen und braucht nicht noch vorher eine fremde Meinung. Zumindest habe ich mir vorher auch keine Kritik durchgelesen und mich doch noch dazu zu entschließen, den Film zu sehen. Hier geht es natürlich um Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht, über ich dann aber doch schreiben muss. Mit J.J. Abrams als Regisseur sitzt da jemand auf dem Regiestuhl, der es versteht, die Zuschauer bis zum Kinostart im Unklaren über die Handlung zu lassen. Und so ist es auch hier, weshalb ich hier auch nicht zu detailliert auf die Handlung eingehe.

Mehr kann ich auch wirklich nicht schreiben, weil man dann schon zu viel verraten würde. Abrams hat es wieder geschafft, mit seinen Trailern nichts zu verraten und gleichzeitig die Stimmung perfekt wiederzugeben. Im Gegensatz zu „Star Trek into Darkness“ funktioniert das hier aber richtig gut. Ich habe zwar etwas anderes erwartet, wurde hier aber positiv überrascht, was auch mit meinem Verhältnis zu „Star Wars“ an sich zusammen hängt. Der erste Film, den ich bewusst gesehen habe, war „Die Rache der Sith“, den ich wirklich gut fand. Die alte Trilogie habe ich zu dem Zeitpunkt nur bruchstückweise gesehen. Nun habe ich mir jedoch letztens entschlossen, die ganze Saga noch einmal zu gucken und da ist mir dann aufgefallen, wie sympathischer und einfach besser die alten Filme waren. Jedoch sind sie technisch einfach nicht mehr auf dem aktuellsten Stand und werden zusätzlich durch Lucas‘ nachträgliche „Verbesserungen“ nur verschlimmert.

Nun hat sich Abrams an Episode 7 gemacht mit einem Ziel: Es soll der Charme der alten Filme eingefangen werden und es soll die neueste Technik dennoch genutzt werden. Ich denke, es gab bislang keine bessere Idee in der Kinogeschichte. Jede Szene, jeder Dialog, jede Wendung erinnert einen an die alten Filmen, während die Special-Effects einfach nur atemberaubend sind. Nicht nur die Animationen, sondern auch die Puppen und Requisiten, allen voran der kleine Roboter BB-8, dem heimlichen Star des Films. In diesen Gesichtspunkten muss man den Film einfach lieben. Fans der alten Filmen werden zusätzlich vor Freude weinen und sich in den Armen liegen.

Rey: There are stories about what happened.

Han Solo: It’s true. All of it. The Dark Side, the Jedi. They’re real.

Das heißt im Grunde: „Das Erwachen der Macht“ überzeugt auf ganzer Linie. Die Handlung lässt einem keine Sekunde Zeit, sich zu entspannen, es geht immer Schlag auf Schlag. Das ist auch die größte Stärke des Films, zusammen mit den Charakteren. Sie sind alle sympathisch und selbst die Bösewichte können einen mit fragwürdigen Motiven und Beweggründen faszinieren. Und wenn dann noch ein paar Wendungen aufgedeckt werden, hat man nicht mal die Gelegenheit, diese zu hinterfragen, weil schon die nächste Actionszene beginnt.

Ich muss mich wirklich zusammenreißen, den Film nicht zu sehr zu loben, immerhin hat auch er seine Schwächen. BB-8 zum Beispiel beginnt irgendwann an zu nerven, wenn in Actionszenen immer wieder zu ihm geschnitten wird. Und auch das Finale ist furios inszeniert, aber dann doch ganz schön dumm. Ich denke, man merkt, was ich meine, wenn man es sieht. Ein großes Lob verdienen aber die Darsteller. Besonders Boyega und Ridley, die vorher nicht wirklich bekannt waren, haben mich auf ganzer Linie überzeugt. Abzüge gibt es dann aber wieder für den unnötigen Verbrauch von Max von Sydow und Gwendoline Christie. Da hätte man sich vielleicht noch etwas mehr Zeit nehmen können.

Insgesamt hätte Das Erwachen der Macht aber durchaus der Blockbuster-Film des Jahres werden können. Er bringt einfach alles mit: Action, Drama, Humor, geile Charaktere, einen denkwürdigen Bösewicht und vor Allem die grandiose Nostalgie der alten Filme. Der Film ist weniger der Versuch, etwas neues zu erschaffen, als vielmehr die Verneigung vor einer der größten Filmreihen aller Zeiten. Und das funktioniert so gut, dass zumindest ich darin den besten „Star Wars“-Teil aller Zeiten sehe. Danke J.J. Abrams, danke Disney, ab sofort bin ich auch ein echter „Star Wars“-Fan .

9


Cast

Hauptdarsteller

Darsteller Rolle
 Harrison Ford  Han Solo
Mark Hamill Luke Skywalker
Carrie Fisher Leia Organa
Adam Driver Kylo ren
Daisy Ridley Rey
John Boyega Finn
 Oscar Isaac Poe Dameron

Nebenbesetzung

  • Lupita Nyong’o
  • Andy Serkis
  • Domhnall Gleeson
  • Anthony Daniels
  • Peter Mayhew
  • Gwendoline Christie
  • Max von Sydow

Weitere Meinungen

 

  • Schnitt: 9,2/10

9


Die Filme von J.J. Abrams

  • Mission: Impossible III (2006)
  • Star Trek (2009)
  • Super 8 (2011)
  • Star Trek: Into Darkness (2013)
  • Star Wars: Das Erwachen der Macht (2015)

Die Filme der „Star Wars“-Reihe

  • Krieg der Sterne (1977)
  • Das Imperium schlägt zurück (1980)
  • Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983)
  • Die dunkle Bedrohung (1999)
  • Angriff der Klonkrieger (2002)
  • Die Rache der Sith (2005)
  • Das Erwachen der Macht (2015)
  • Rogue One (2016)
Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Varok sagt:

    90% hype 10% film = ziemlicher rotz ^^, ich werde diesen hype niemals nie verstehen^^,

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s